03/2019: Monomental

Veröffentlicht am von

03/2019: Monomental

  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    monomental
    Fänumenal!
  • Aus einer Anforderungsbeschreibung: „Dieser Aufruf soll über Buttons (mit passender Ikone und Text) realisiert werden.“
    Eine Ikone ist entweder einkirchliches Kultbild oder ein Idol, eine Leitfigur. Hier war eher ein „Icon“ gemeint, aber auf Deutsch ist bestimmt „Symbol“ besser geeignet.
  • Verquer der Woche (danke Klaus):
    QuerBeiFuss
    Also, ich kenne „gut zu Fuß“ (wenn man gut laufen kann) und „bei Fuß“ (bei Hunden). Aber vielleicht ist der Florian gerade ein bisschen durcheinander.
  • Artikelflut (danke Klaus):
    DenDasDes
    Viel Schnee zieht offenbar auch viele Artikel nach sich.
  • Säfte der Woche (danke Holger):
    Schorle
    Ziemlich rar, der Rhabarber und mit Johannes hat die Johannisbeere … der Name kommt vom Johannistag (24.6.), der Rede der ersten Sorten.
  • Produktname der Woche:
    AvocadoHass
    Man kann diese Frucht aber auch lieben.
  • Kulinarisches der Woche (danke Holger):
    Hollondaise
    Sauce Hollandaise und Gouda sind aber auch schwierige Wörter.
  • Kindermund der Woche. Emma (11): „Papa, warum hatte der mit dem Rennrad keine Klingel?“ Ich: „Naja, es geht darum, Gewicht zu sparen. Also keine Klingel, keine Schutzbleche, kein Gepäckträger.“ Emma: „Keine Räder, kein Sattel — dann ist’s noch leichter!“
  • Schwierige Wörter II:
    Selbstreflektion
    Reflexartig! Nein, korrekt heißt es: Selbstreflexion.
  • Knüller-Angebot (danke Holger):
    GinTonic
    Hoffentlich sind die Suppenkellen nicht gar zu groß.
  • Hinweis der Woche:
    GegenstandeAbstellen
    Flaschen zählen offenbar nicht als Gegenstände.
  • Homonym der Woche: der Durchschlag (danke Klaus). Den Durchschlag gibt es im Bergbau und beim Schreiben auf Papier als Kopie, in der Küche als Sieb, als Werkzeug und bei elektrischer Überspannung.