Deutschthemen zum Freitag - Das Blog


Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.

Veröffentlicht am von

26/2020: Rießig

  • Politikerdeutsch der Woche: „Man muss in die Zukunft planen.“ Ja, wohin denn sonst?
  • Wäre da nicht „Fachhochschule“ doch besser gewesen?
    Upplied
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    riessig
    Rießige Freude — so etwas darf nur ich.
  • Fehlermeldung der Woche:
    FehlerCoronaApp
    Hä? Und dann hat die Entwicklung dieser App Millionen gekostet.
  • Denglisch der Woche (danke Klaus): Es geht um das Auto der Zukunft:
    • „Für das Fahrzeug sei laut der Mitteilung die konsequente Purpose built-Auslegung auf den Elektroantrieb und …“
    • „… haben die Münchner stark den Multi-Energy-Ansatz mit …“
    • „… und damit die nutzbare Grundfläche im Innenraum in Relation zum Footprint komplett neu denken.“
    • „Das abgesenkte Armaturenbrett wird so zu einer weiteren Sitz-Liege-Fläche, von den Designern Daybed genannt. Der dunkler gehaltene Fond-Bereich soll als Cosy Corner eher der Entspannung dienen.“
      Wie wird das sein, wenn man den Footprint neu denkt?
  • Homonym der Woche: der Schwindel (danke Klaus). Der Schwindel ist medizinisch eine Störung des Gleichgewichts, aber auch eine bewusste Täuschung.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

24/2020: Baumnusskerne

  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Vorschlusslorbeeren1
  • Die Polizei meldet:
    dicht
    Bier verloren … und dicht — passt!
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    darstellen
    PowerPoint? Photoshop?
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Geldautomensprengung
    Vielleicht ist aber auch ein Buchstabe zu viel, dann wäre es eine Geldatomensprengung.
  • Vorlesungsthema an der TU Dresden „Kreuzzüge im Mittelalter“. Referent: Prof. Israel
    Na wenn das nicht passt.
  • Wenn alle angebotenen Produkte eines Ladens eine eigene Domain haben:
    schulranzen
    Stelle mir gerade vor, wie das Schild bei Edeka oder Lidl aussähe.
  • Jahresangabe der Woche (danke Klaus):
    1897
    Zu der Zeit saßen die Menschen noch in Höhlen und warteten darauf, dass das Internet erfunden wird.
  • Hinweis der Woche:
    Sportsbar
    Naja, ich weiß nicht …
  • Überflüssige Wörter (danke Klaus):
    seisei
    Viel zu vielviel.
  • Denglisch der Woche:
    AktivWalk
    Kann man eigentlich auch inaktiv Gehen?
  • Fehlende Wörter (danke Klaus):
    Spahn
    Ein „mit“ zwischen „Montag“ und „Spahn“ würde das Ganze nicht so kannibalisch erscheinen lassen.
  • Die Schweizer I (danke Steffen):
    Verwiegung
    Klingt, als wäre das Gewicht falsch gemessen worden.
  • Die Schweizer II (danke Steffen):
    Holzverlad
    Nachsilben können auch gespart werden.
  • Die Schweizer III (danke Steffen):
    Wursterei
    Bei den Italienern endet vieles auf -ia (Farmacia, Groceria, Pizzeria), in der Schweiz eben auf -ei. Vielleicht gibt es ja eine Posterei?
  • Die Schweizer IV (danke Steffen):
    Velos
    Das Fahrrad hieß auch bei uns früher Veloziped.
  • Die Schweizer V (danke Steffen):
    Parkieren
    Konsistent ist das nicht — hier sind es wieder Fahrräder und „parkieren“ ist länger als „parken“.
  • Die Schweizer VI (danke Steffen):
    Zugseinfahrt
    Über das Fugen-S kann man ohnehin trefflich streiten.
  • Die Schweizer VII (danke Steffen):
    Toff
    Was ist ein „Töff“? Ein Motorrad!
  • Die Schweizer VIII (danke Steffen):
    Baumnusskerne
    Damit umgeht man auf jeden Fall den Fehler im nächsten Punkt.
  • So oft richtig geschrieben, aber ein Mal (danke Klaus):
    Wahlnuss
    Eine Krankheit vielleicht?
  • Biologiethema der Woche (danke Herr Ebel):
    Meisenknodel
    Von Meisen und Rotkehlchen …
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Steffen):
    HinteremHeck
    Ist das Heck nicht immer hinten? Und natürlich wäre „dem hinteren Heck“ korrekt.
  • Homonym der Woche: die Sehne (danke Klaus). Die Sehne gibt es in der Anatomie, als Teil des Bogens (Waffe / Streichinstrument) und in der Geometrie.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

23/2020: Polenflug

  • Autokorrektur der Woche (dank Christian):
    Fussmatten
  • Verb der Woche:
    wegkurzen
    Kann man eigentlich auch hinkürzen?
  • Neue Wörter (danke Guilia):
    Maasstabe
  • Fehlende Buchstaben I (danke Klaus):
    Geraten
    Ein Rätsel.
  • Verbuchselte Wechsstaben (danke Klaus):
    Hautpuntersuchung
  • Übelsetzungen (danke Klaus):
    Graduierungsturme
    Gradieren = auf einen höheren Grad bringen oder hier: eine Sole in einem Gradierwerk konzentrieren, graduieren hingegen meint, einen akademischen Titel erlangen.
  • Weltsparen — auch beim Deutsch (danke Klaus):
    Anbeote
  • Denglisch der Woche I (danke Klaus):
    Branchen
    Der Branchenkönig eben.
  • Denglisch der Woche II (danke Klaus):
    kanzeln
    Abgekanzelt!
  • Sprichwort der Woche I (danke Klaus):
    Stein
    Fels im Brett?
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    abbonniert
    Ab und wech.
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Polenflug
    Welches Reisebüro bietet denn Polenflüge in Deutschland an?
  • Fehlende Buchstaben III (danke Klaus):
    Patenschriften
    Wo ist das Patenamt?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Patroullie
    Ein Rundgang ist eine Patrouille, aber da kann man schon mal in die Bretagne kommen.
  • Wer noch Zweifel hatte (danke Klaus):
    Sommerloch
  • Wer findet die meisten Fehler in diesem kurzen Text (danke Steffen)?
    Verstandnis
    Ich weiß zudem auch nicht, warum es so viele Ausrufezeichen braucht?
  • Desgl. wie vor (danke Steffen):
    Baustelle
  • Sprichwort der Woche II (danke Klaus):
    Fahne
    Wer mag schon Segel?
  • Datum der Woche (danke Klaus):
    September
  • Neues Getränk:
    Hugu
  • Werbung der Woche:
    Kaffee
    Seltsam, was man hier so als Kaffeevariation bekommt.
  • Wahlwerbung des Jahres:
    CDU
    Was will uns die CDU damit sagen?
  • Angebot der Woche:
    mango
    Naja, wenn eine Mango im Filter steckt, ist der natürlich verstopft!
  • Homonym der Woche: die Leiste (danke Klaus). Die Leiste ist eine Region der Bauchwand, ein Bauteil, ein Schnittholzformat und ein Begriff der Heraldik (Wappenkunde).
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

22/2020: Außeneiterchancen

  • Man tausche einen Buchstaben I:
    Corona-Text
    Antwort: Ja. Schreibe 100 Mal: “Ich darf kein Corona bekommen.“
  • Man tausche einen Buchstaben II:
    Truck
    Also, wenn es einen LKW braucht, dann ist es nicht einfach.
  • Schwierige Wörter (danke Steffen):
    Todholz
    Natürlich muss es „Totholzanteil“ heißen. Ein „FFH-Gebiet“ bedeutet übrigens Fauna-Flora-Habitat, ein europäisches Schutzgebiet. Im Grunde ist „FFH-Gebiet“ damit ein Pleonasmus („runde Kugel“), weil „Habitat“ ja bereits Lebensraum bedeutet.
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Ausseneiterchancen
    Pfui!
  • Ist zwar Englisch und kein Deutsch, falsch ist es trotzdem:
    Costumizing
  • Straßennamen. Der Anfang fehlt, aber nach der Mitte:
    Mittelstrasse
    kommt das Letzte:
    LetzteStrasse
  • Fehlende Buchstaben I (danke Klaus):
    Wollmichsau
  • Überflüssige Buchstaben:
    Drei
    Das Virus ist klein, mikro-klein.
  • Fehlende Buchstaben II:
    RoteGruze
    Grütze kommt zwar aus dem Althochdeutschen gruzzi, wird aber heute trotzdem mit „tz“ geschrieben.
  • Neue Wörter (danke Klaus):
    konkurrenzieren
    Das konkurriert auf jeden Fall mit einem anderen Wort!
  • Na das ist doch mal ein Angebot:
    Tagessuppe
  • Denglisch der Woche:
    ConnectKirche
    Disconnect Deutsch.
  • Homonym der Woche: der Bunker (danke Klaus). Der Bunker ist ein Schutzgebäude, ein Lager (z. B. wird auf Schiffen gebunkert), ein heringsartiger Fisch, das Gefängnis und dann gibt es den Bunker noch beim Golf.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

09/2020: händelbar

  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Christian):
    Fakeseiten
  • Fehlende Buchstaben:
    Kolas
    Rettet die Kola! Tatsächlich wird die Frucht des entsprechenden Baumes so geschrieben und es gibt noch eine Halbinsel und ein indisches Längenmaß, die auch Kola heißen. Der Koala hat damit jedoch nichts zu tun.
  • Mathematikthema der Woche (danke Herr Ebel):
    6Hunde
    Tatsächlich erstaunlich diese 6 Hunde.
  • Denglisch der Woche (danke Steffen):
    handelbar
    Tatsächlich gibt es in Freiburg eine Händel-Bar
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    Offnen
    Sieht ziemlich offen aus.
  • Homonym der Woche: die Partie (danke Klaus). Die Partie ist ein einzelnes Spiel (z.B. beim Schach), eine Rolle (z.B. in einer Oper), eine Folge von Tanzsätzen, ein kurzer Ausflug, eine einzelne Mensur sowie eine Kombination aus Natural- und Staffelrabatt bei Büchern.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

08/2020: Beinstelltisch

  • Spruch der Woche: „Wir fahren derzeit auf Sicht.“, hört man derzeit sehr häufig. Was soll das eigentlich bedeuten? Lt. Wikipedia „dass bei der Bewegung eines Fahrzeugs der Fahrzeugführer zumindest anteilig selbst durch Hinsehen feststellt, dass die Fahrt gefahrlos möglich ist.“ Also, ich gehe einmal davon aus, dass, angefangen vom Radfahrer über Motorräder, PKW und LKW, alle Fahrzeugführer so handeln. Wahrscheinlich gelten im Schienenverkehr und auf Schiffen normalerweise andere Regelungen, aber sonst? Wenn also Politiker jetzt davon sprechen, auf Sicht zu fahren — was machen sie denn in Nicht-Krisenzeiten? Hinsehen offenbar nicht.
  • Fehlende Buchstaben I:
    zempfehlen
  • Mathematikthema der Woche (danke Sascha):
    54Prozent
    Das Coronavirus scheint sich auch aufs Rechnen auszuwirken.
  • Sehr fruchtig:
    MangoDB
    Gemeint ist: MongoDB.
  • Gender-Thema der Woche (danke Patrick):
    Forschende
    Lasst uns bitte nicht zu Infiziertinnen und Infizierten werden!
  • Neue Wörter: „Die Punkte sollten wir heute noch ausrunden.“ Abrunden war früher.
  • Denglisch der Woche (danke Klaus):
    handeln
  • Überflüssige Buchstaben:
    Beinstelltisch
    Bloß nicht hinfallen!
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Verschulung
    Klar, bei dem Unterrichtsausfall.
  • Imperativ der Woche (danke Herr Ebel):
    geb
    Korrekt geschrieben (gib) wäre solch eine Nachricht sicher noch viel hilfreicher.
  • Die Bitte der Woche (danke Uwe):
    2KundenAufeinander
    Huckepack?
  • Schockierend (danke Herr Jarmuschek):
    Schockolade
  • Homonym der Woche: die Abgabe (danke Klaus). Die Abgabe ist eine Geldleistung an den Staat und das Zuspielen des Balles.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

07/2020: Parteimitgliederin

  • Denglisch der Woche (danke Klaus):
    Fancyge
    Ohne Worte!
  • Bildunterschrift der Woche:
    Merz
    Manchmal passt es zu schön, oder?
  • Vorsilbe der Woche (danke Klaus):
    geholzt
    Geholzt kenne ich vom Fußball als Begriff für ein Foul. Beim Fällen von Bäumen geht es sicher ums Abholzen, oder?
  • Gender-Thema der Woche (danke Herr Ebel):
    Parteimitgliederin
    Klar doch, es gab ja auch schon Prostatapatientinnen.
  • Verbuchselte Wechsstaben (danke Klaus):
    Bundelsander
  • Passende Namen:
    Corona-Licht
    Ob diese Bezeichnung so schlau gewählt ist?
  • Hinweis der Woche (danke Klaus):
    KetteSitzen
  • Homonym der Woche: der Kurs (danke Klaus). Den Kurs gibt es in der Pädagogik als Lehrveranstaltung, im Sport als Strecke, in der Navigation als Richtung und in der Wirtschaft als Wert.
Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: denglisch
Veröffentlicht am von

03/2020: Learn Mehr

  • Schwierige Wörter:
    Intrigiert
    Wahrscheinlich ist er einer besten Intriganten seiner Klasse!
  • Denglisch der Woche:
    LearnMehr
    Make ich.
  • Grammatik der Woche:
    Konvertierungsfehler
    Könnte stimmen können.
  • Wie viel denn nun?
    Banken
    Was denkt man bei „bis zu fünf Prozent“? Dass es 5% oder weniger sein kann. Aber „bis zu fünf Prozent und mehr“?
  • Homonym der Woche: der Rückruf (danke Klaus). Fehlerhaftes wird per Rückruf aus dem Handel genommen, die Informatik kennt den Rückruf als Funktion und in der Telekommunikation gibt es den Rückruf ebenfalls.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

44/2019: Schuldbildung

  • Bahndurchsagen: „Die Wagen 1 bis 3 sind an der Spitze des Zuges. Das ist in Fahrtrichtung vorn.“ Die Spitze des Zuges ist vorn — wer hätte das gedacht?
  • Angebot der Woche (danke Klaus):
    WLAN
    Also, ich nehme nur den ersten Teil der Aussage.
  • Denglisch der Woche: „Die Baseline ist detailliert genug und die Longlist gestrafft.“ Goes it noch?
  • Hinweis der Woche (danke Klaus):
    Panzer
    Ob das nur für Panzer gilt?
  • Fehlende Buchstaben (danke Dani):
    verschaft
    Verschläft?
  • Angebot der Woche:
    Leberkase
    Ob die Bayern das so gewollt haben?
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Schuldbildung
    Da gibt es dann noch die Schuldstunde, den Schuldleiter und das Schuldessen.
  • Homonym der Woche: der Schliff (danke Klaus). Den Schliff gibt’s als Glätte einer Oberfläche, bei Schmucksteinen und Schneiden, als Werkstoffprobe, als Verbindung zweier Glasgeräte, als Gletscherabtragung, als gute Erziehung sowie beim Backen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

43/2019: Calltaker

  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Invasion
    Die exakte Definition und Schreibweise ist diese: „Eine Inversionswetterlage ist eine Wetterlage, die durch eine Umkehr des vertikalen Temperaturgradienten geprägt ist: Die oberen Luftschichten sind hierbei wärmer als die unteren.“
  • Meldung der Woche (danke Sascha):
    9Lander
    Also, wer’s noch nicht verstanden hat: Weniger als neun Länder dürfen es nicht sein!
  • Denglisch der Woche:
    Calltaker
    Eine Stelle im Inland: Calltaker — schon klar.
  • Zweifelhafter Bezug (danke Steffen):
    Scxhweinebraten
    Aus dem Rücken von Schweinen wird Wacholder gewonnen?
  • Homonym der Woche: das Kommando (danke Klaus). Für das Kommando gibt gleich es mehrere Bedeutungen beim Militär. Aber auch in der Schifffahrt, bei der Dressur von Tieren und bei der Programmierung gibt es das Kommando. 
Gesamten Beitrag lesen