Deutschthemen zum Freitag - Das Blog


Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.

Veröffentlicht am von

02/2022: Scharren

  • Schwierige Wörter:
    dringt
    Die beiden Verben „dringen“ und „drängen“ sind miteinander verwandt. Dringen wird stark gebeugt (dringen, drang, gedrungen) und wird i. d. R. dann benutzt, wenn etwas an eine bestimmte Stelle gelangt, ein- oder vordringt. Wasser dringt z. B. durch Ritzen oder Geräusche dringen durchs Fenster. Drängen z. B. bei „die Zeit drängt“ oder „das Argument hat sich mir aufgedrängt“.
    Im Sinne der Bedeutung „mit Nachdruck fordern“ dürfen beide Verben verwendet werden:
    Er drang zum sofortigen Aufbruch.
    Er drängte zum sofortigen Aufbruch.
  • Pleonasmus (Runde Kugel“) der Woche: „Wir machen diese Woche den abschließenden Abschlusstest.“
  • Neue Wörter (danke Sascha):
    erdruchtschartiges
    Manchmal ist die Tastatur verflurt.
  • Überflüssige Buchstaben:
    scharren01
    Der Hirte schart seine Herde um sich. Das kommt daher, dass man sich zu einer Schar versammelt. Eine Schar ist allgemein eine Gruppe.
  • Denglisch der Woche:
    Member
    Lieber Member und Memberinnen …
  • Passt das zusammen?
    SpielplatzFriedhof
  • Sachen gibt’s:
    Sackgasse
  • Man kommt aus dem Nichts und geht nirgendwo hin:
    Nichts
  • Angebote im Thüringer Wald:
    FrischesHirn
    Allerdings, frisches Hirn könnte so mancher ganz gut gebrauchen.
  • Homonym der Woche: der Gast (danke Klaus). Der Gast ist ein Besucher, aber ebenso die seemännische Bezeichnung für einen Matrosen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

01/2022: Hecktisch

  • Amtsdeutsch der Woche (danke Klaus):
    bebusste
  • Überflüssige Buchstaben:
    Hecktisch
    Der Hecktisch — nie war er so präsent wie heute.
  • Bei dieser Überschrift …
    Burostuhle
    … fiel mir ein: Ist „für’n Arsch“ dann eigentlich gut?
  • Verwirrung der Woche (danke Herr Ebel):
    Rezept
    Das Rezept war zart oder der Fisch?
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche I (danke Steffi):
    weltweit
  • Fehlende Buchstaben:
    Ungeimpfte
  • Größenordnung der Woche:
    Kuchenstucke
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche II:
    HotLava
    Ich würde erst einmal davon ausgehen, dass Lava heiß ist.
  • Homonym der Woche: der Riss (danke Klaus). Der Riss ist die Kurzbezeichnung für eine Schnittdarstellung, ein Materialversagen und eine Felsspalte.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10/2021: Stehung

  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche: „Ich habe noch eine Zukunftsvision.“
  • Seltene Wörter (danke Klaus):
    Angeld01
    Häufiger wird sicher „Anzahlung“ genutzt.
  • Schlagzeile der Woche (danke Herr Ebel): „Wurde als Nazi-Sau beschimpft und mit dem Leben bedroht“: AfD-Politiker
  • Neue Wörter (danke Klaus):
    Stehung
  • Verwirrung der Woche I:
    Lucken
    Wenn die Lücke noch immer ausgenutzt werden kann, dann ist sie nicht bereits geschlossen!
  • Verwirrung der Woche II (danke Steffen):
    Trickbetruger
    Wenn man Trickbetrüger ist, dann gibt man vor, ein echter Polizeibeamter zu sein.
  • Generisches Femininum (danke Klaus):
    GeneralsekretarinKlingbeil
    Frau Lars Klingbeil.
  • Doppelte Verneinung (danke Herr Ebel):
    Utopie
    Eine Utopie ist nicht Wirklichkeit — ist eine „falsche Utopie“ dann doch wieder wirklich?
  • Falscher Superlativ (danke Steffen):
    ostlich
    Am weitesten östlich gelegen wäre korrekt „das östlichst gelegene Forstamt“. Oder statt JWD (janz weit draußen) eben JWIO.
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Satiere
    Tierisch!
  • Bahndurchsagen (dankeHerr Ebel): „Bitte nutzen Sie die gesamte Zuglänge zum Ein- und Aussteigen.“
    Am besten aber dort, wo sich Türen befinden!
  • Verbuchselte Wechsstaben:
    Bundesregeirung
  • Es gibt noch Dinge, die noch nicht gegendert sind:
    Vordermann
  • Wenn der Name zur Funktion passt:
    Acker
  • Homonym der Woche: die Ordnung (danke Klaus). Die Ordnung gibt es als Einteilung z. B. in der Biologie. Aber auch als Rangordnung, als öffentliche Ordnung sowie vielfach in der Mathematik.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

08/2021: Bestellerautorin

  • Werbung der Woche (danke Patrick):
    Tomatenmark
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Klaus):
    generell-immer
    Das ist ausnahmsweise selten nötig.
  • Politikerdeutsch der Woche. Unsere Verteidigungsministerin, Frau AKK, liest bei einem Pressetermin vom Zettel ab: „Und wir werden die unverzügliche und ohne Verzögerung durchgeführte Präzisierung der Planung der Auslösung der Vorbereitung der Mission seit letzter Woche, insbesondere seit Donnerstag letzter Woche, noch einmal darlegen.“
    Unverzüglich und ohne Verzögerung — aha, damit der Satz länger wird.
    Die durchgeführte Präzisierung der Planung der Auslösung der Vorbereitung der Mission — jetzt wissen wir auch, was sie mit „unverzüglich“ meint.
    Und wann haben sie damit begonnen? Letzte Woche — naja, so richtig erst am Donnerstag.
    Was will sie mit dem Satz eigentlich sagen? Es geht in Afghanistan um Menschen, um deren Sicherheit, ja um deren Leben. Da braucht es nicht solch ein Gelaber, da braucht es Taten!
  • Fehlende Buchstaben I (danke Klaus):
    now-how
  • Fehlende Buchstaben II:
    Bestellerautorin
    Was bestellt sie denn?
  • Fehlende Buchstaben III (danke Klaus):
    Impfskeptikerin
    Mehrere Listen für eine Impfskeptikerin wären ja auch übertrieben.
  • Homonym der Woche: der Showstopper (danke Klaus). In seiner ursprünglichen Bedeutung ist der Showstopper der Höhepunkt einer künstlerischen Darbietung. Nämlich ist dieser Teil für das Publikum so toll, dass es die Aufführung mit überschwänglichem Applaus unterbricht (die Show stoppt). Eine positive Konnotation also. Sehr häufig hört man jedoch z. B. dies: „Wir haben noch einen Showstopper im Projekt.“ Gemeint ist hier eher ein Problem, welches den Weitergang des Projektes aufhält. Gar nicht mehr positiv.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

07/2021: Batchelor

  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Schuttelbus
    Einen Schüttel-Service gibt an Bars?
  • Fußballspruch der Woche vom Kommentator beim Abpfiff des Spiels: „Am Ende ist Schluss.“ Ah ja …
  • Offensichtlicher Wahlbetrug (danke Klaus):
    Wahlbetrug
  • Hier sind die Maler am Werk:
    weissen
  • Ich mag Deutsch als Sprache sehr, aber für Ausländer ist es bestimmt nicht leicht, Deutsch zu erlernen. Ein Kollege schrieb mir dies: „Meine Ehe Frau ist in 25 Woche Schwangerschaft, voraussichtliches Kind Lieferdatum am …“ Mal sehen, ob der Liefertermin eingehalten wird.
  • Bildunterschrift der Woche I (danke Klaus):
    Kretschmann
    Winfried Kretschmann war noch nie ganz rechts!
  • Schwierige Wörter II (danke Steffen):
    drinkpause
  • Schwierige Wörter III (danke Klaus):
    tumultarisch
    Tumult und arisch?
  • Bildunterschrift der Woche II (danke Fabian):
    Masken
    Also tragen sie keine Masken?
  • Schwierige Wörter IV (danke Klaus):
    Batchelor
    Da ist die Rechtschreibung über die Wupper gegangen.
  • Denglisch der Woche:
    very-much
    Ja, very much schade.
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche I:
    Pflichtfeld
    Ja, wie das Wort Pflichtfeld schon sagt …
  • Ende in Sicht:
    vollends-beenden
    Einfach nur beenden reicht nicht, es muss „vollends beendet“ werden!
  • Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die versteht man einfach nicht:
    Frankenhauser
  • Fehlende Buchstaben I, Sächsisch eben (danke Klaus):
    Kamf
  • Fehlende Buchstaben II:
    Lerned
    Vielleicht wäre es ja doch besser gewesen, das auf Deutsch zu schreiben?
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche II als Kommentar bei den Olympischen Spielen: „Jetzt kommt das finale Schlussfinish.“ Und danach wirklich das Ende?
  • Anatomiethema der Woche:
    Herz
    Wo sollte es auch sonst schlagen?
  • Pronomen der Woche:
    Romy
    11 Jahre meiner Kindheit?
  • Süddeutsch der Woche:
    Verhilft
  • Fehlende Buchstaben III (danke Klaus):
    kotet
    Auch Könige müssen mal.
  • Schwierige Wörter V (danke Steffen):
    Parkett
    Man kann durchaus eine kesse Sohle aufs Parkett legen, aber der Bereich am Straßenrand heißt Bankett. Als Homonym der Woche gab’s das schon.
  • Übertreibung der Woche:
    Inflation
    Die Inflation hat mehrere Bedeutungen, hier ist das „Auftreten in sehr großer Menge“ gemeint. In Tokio gab es insgesamt 48 Wettbewerbe in der Leichtathletik — in dreien davon gab es einen neuen Weltrekord (400m Hürden Frauen und Männer, Dreisprung Frauen). Ist 3 von 48, also 6,25%, ein Auftreten in sehr großer Menge? Eurosport schrieb übrigens, dass es Weltrekorde „hagelte“.
    Im Schwimmen gab es z. B. „nur“ 37 Wettbewerbe, aber 4 Weltrekorde.
  • Man kann ein ganzes Land gewinnen — und das gleich vier Mal:
    USA-gewonnen
    Wenn das Donald Trump wüsste …
  • Kulinarisches der Woche (danke Klaus):
    Schweinefleiss
  • Mathematikthema der Woche:
    14,83
  • Hier gibt es nicht nur einen Mangel:
    Mengel
  • Homonym der Woche: die Inflation. Die Inflation ist eine anhaltende allgemeine Erhöhung des Preisniveaus (mit gleichzeitigem Rückgang der Kaufkraft) bezogen auf eine Währung — und (siehe oben) ein Auftreten in großer Menge oder eine übermäßige Ausbreitung. 
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

03/2021: featuren

  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Frontallzusammenstoss
    Astronomisch!
  • Beim Wintersport gibt es in verschiedenen Sportarten (z.B. Rennrodeln, Skispringen) einen mit Werbung tapezierten Raum, in dem sich die bzw. der momentan Führende so lange aufhalten darf, bis die aktuell beste Leistung übertroffen wird. Das Ding wird allgemein einfach „Leaders Box“ genannt und ich frage mich, ob es nicht einen deutschen Namen dafür gibt? Führendenkiste? Spitzenreiterbehälter? Führerbunker? Sieganwärterwarteraum?
  • Denglisch der Woche I (danke Klaus):
    gemonitored
    Warum eigentlich nicht „sanctioned“?
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche:
    MobileRakete
    Gibt es denn auch immobile Raketen?
  • Verwirrung der Woche I: „Es ist nicht ganz unumgesetzt.“ Also, fast unfertig!
  • Gefühl der Woche:
    erfuhlt
    Was man so alles fühlen kann.
  • Verwirrung der Woche II:
    Silber
    Die beiden Überschriften stehen allerdings nur scheinbar im Widerspruch. Der 2. Platz gilt den Erfurter Verkehrsbetrieben im Speziellen, Platz 6 hingegen den Mobilitäts-angeboten der gesamten Stadt Erfurt.
  • Wie schreibt man das richtig (danke Klaus)?
    Bugfixes
    Fehlerbehebungen?
  • Meldung der Woche:
    demGoogle
    Dem Google — ist Google schon eine Person geworden?
  • Denglisch der Woche II:
    featuren
  • Finde den Fehler:
    Kommunikation
    (Wer das als Kind einmal ausprobiert hat weiß, dass die Schnur straff gespannt sein muss, damit die Kommunikation funktioniert.)
  • Nicht nur ein Wort fehlt hier:
    GlucklichMacht
    Das ist auch eine ziemlich zynische Kombination: Sich von 66 Mitarbeitern zu trennen, machte ihn glücklich?
  • Eine Warnung in der Wetter-App:
    niedrigeTemperaturen
    -18°C — niedrige Temperaturen, verstanden.
    Und etwas später dann:
    ExtremeKalte
    0°C hingegen ist dann extreme Kälte? Aha …
  • Fußballer:
    Respekt
    Die Mannschaft war nicht zwei Tore schlechter? Doch, denn das Spiel ging 0:2 aus!
  • Werbung der Woche:
    Sonderausstattung
    Was ist denn die Sonderausstattung?
  • Homonym der Woche: der Schalter (danke Klaus). Der Schalter ist ein elektrisches oder elektronisches Bauteil und auch bei der Abfertigung von Passagieren zu finden.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

24/2020: Baumnusskerne

  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Vorschlusslorbeeren1
  • Die Polizei meldet:
    dicht
    Bier verloren … und dicht — passt!
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    darstellen
    PowerPoint? Photoshop?
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Geldautomensprengung
    Vielleicht ist aber auch ein Buchstabe zu viel, dann wäre es eine Geldatomensprengung.
  • Vorlesungsthema an der TU Dresden „Kreuzzüge im Mittelalter“. Referent: Prof. Israel
    Na wenn das nicht passt.
  • Wenn alle angebotenen Produkte eines Ladens eine eigene Domain haben:
    schulranzen
    Stelle mir gerade vor, wie das Schild bei Edeka oder Lidl aussähe.
  • Jahresangabe der Woche (danke Klaus):
    1897
    Zu der Zeit saßen die Menschen noch in Höhlen und warteten darauf, dass das Internet erfunden wird.
  • Hinweis der Woche:
    Sportsbar
    Naja, ich weiß nicht …
  • Überflüssige Wörter (danke Klaus):
    seisei
    Viel zu vielviel.
  • Denglisch der Woche:
    AktivWalk
    Kann man eigentlich auch inaktiv Gehen?
  • Fehlende Wörter (danke Klaus):
    Spahn
    Ein „mit“ zwischen „Montag“ und „Spahn“ würde das Ganze nicht so kannibalisch erscheinen lassen.
  • Die Schweizer I (danke Steffen):
    Verwiegung
    Klingt, als wäre das Gewicht falsch gemessen worden.
  • Die Schweizer II (danke Steffen):
    Holzverlad
    Nachsilben können auch gespart werden.
  • Die Schweizer III (danke Steffen):
    Wursterei
    Bei den Italienern endet vieles auf -ia (Farmacia, Groceria, Pizzeria), in der Schweiz eben auf -ei. Vielleicht gibt es ja eine Posterei?
  • Die Schweizer IV (danke Steffen):
    Velos
    Das Fahrrad hieß auch bei uns früher Veloziped.
  • Die Schweizer V (danke Steffen):
    Parkieren
    Konsistent ist das nicht — hier sind es wieder Fahrräder und „parkieren“ ist länger als „parken“.
  • Die Schweizer VI (danke Steffen):
    Zugseinfahrt
    Über das Fugen-S kann man ohnehin trefflich streiten.
  • Die Schweizer VII (danke Steffen):
    Toff
    Was ist ein „Töff“? Ein Motorrad!
  • Die Schweizer VIII (danke Steffen):
    Baumnusskerne
    Damit umgeht man auf jeden Fall den Fehler im nächsten Punkt.
  • So oft richtig geschrieben, aber ein Mal (danke Klaus):
    Wahlnuss
    Eine Krankheit vielleicht?
  • Biologiethema der Woche (danke Herr Ebel):
    Meisenknodel
    Von Meisen und Rotkehlchen …
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Steffen):
    HinteremHeck
    Ist das Heck nicht immer hinten? Und natürlich wäre „dem hinteren Heck“ korrekt.
  • Homonym der Woche: die Sehne (danke Klaus). Die Sehne gibt es in der Anatomie, als Teil des Bogens (Waffe / Streichinstrument) und in der Geometrie.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

21/2020: Humbuck

  • Habe zuerst Boot-Strip gelesen:
    Bootstrip
  • Schwierige Wörter I:
    aptippen
    Apschreiben!
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Neuverschulung
    Verfahren, verwirrt, verschult.
  • Sehr passend — Kot im Einmachglas:
    Einmachglas
  • Auch einer beglaubigten Übersetzung muss man nicht unbedingt glauben:
    Alexanrdovitsch
  • Überschrift der Woche (danke Klaus):
    Tauf
    Die Tastatur des Journalisten wurde auch gleich mit gehackt.
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche:
    partizipativ
    Partizipativ bedeutet: „unter Beteiligung aller“ und sollte damit „gemeinsam“ bereits einschließen, oder?
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Humbuck
    Von solchem Humbug sollte man sich auch wirklich nicht beeinflussen lassen!
  • Konkreter geht’s leider nicht (danke Klaus):
    teilweise
    Möglicherweise bestimmt.
  • Begriff der Woche (danke Klaus):
    Schadnager
    Schadnager-Monitoring — ein anderes Wort für Ratten-Gaffen.
  • Homonym der Woche: der Kern (danke Klaus). Die Liste der Bedeutungen für den Kern ist so lang, dass hier nur erwähnt sei — in der Liste bei Wikipedia fehlt, dass der Pudel — zumindest bei Goethe — auch einen hat.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

09/2020: händelbar

  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Christian):
    Fakeseiten
  • Fehlende Buchstaben:
    Kolas
    Rettet die Kola! Tatsächlich wird die Frucht des entsprechenden Baumes so geschrieben und es gibt noch eine Halbinsel und ein indisches Längenmaß, die auch Kola heißen. Der Koala hat damit jedoch nichts zu tun.
  • Mathematikthema der Woche (danke Herr Ebel):
    6Hunde
    Tatsächlich erstaunlich diese 6 Hunde.
  • Denglisch der Woche (danke Steffen):
    handelbar
    Tatsächlich gibt es in Freiburg eine Händel-Bar
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    Offnen
    Sieht ziemlich offen aus.
  • Homonym der Woche: die Partie (danke Klaus). Die Partie ist ein einzelnes Spiel (z.B. beim Schach), eine Rolle (z.B. in einer Oper), eine Folge von Tanzsätzen, ein kurzer Ausflug, eine einzelne Mensur sowie eine Kombination aus Natural- und Staffelrabatt bei Büchern.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

02/2020: Kontafei

  • Überflüssige Buchstaben I:
    Bonnzu
    Der Bon, ein Gutschein oder Kassenzettel, hat nichts mit der früheren Bundeshauptstadt Bonn zu tun. Die Kassenbonpflicht wurde zudem in Berlin entschieden.
  • Grammatik der Woche:
    Hochkanter
    Hochkant ist ein Adverb, hier wird es als Adjektiv benutzt — klingt komisch und ist falsch.
  • Überflüssige Buchstaben II (danke Klaus):
    Foundue
    Vielleicht schon zu viel Alkohol genossen?
  • Überflüssige Buchstaben III:
    Realschwule
    So war das bestimmt nicht gemeint.
  • Erstaunlich:
    Thermomix
    Was dieses Gerät alles kann — sogar Gerichtsprozesse gewinnen!
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Kontafei
    Kiezdeutsch? Da guck ich Duden: Das Konterfei ist das Abbild, i. d. R. eines Gesichts.
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche I im Radio: „Es haben uns mehrere Anrufer angerufen.“
  • Pleonasmus II:
    Gesamtsystem
    Ganz, ganz schön ganz. Insgesamt gesehen.
  • Homonym der Woche: die Entlassung (danke Klaus). Die Entlassung ist die Beendigung eines Arbeits- oder Dienstverhältnisses, das Ende des Gefängnisaufenthaltes und einer stationären Behandlung und der Beginn des Schlussteils eines evangelischen Gottesdienstes.
Gesamten Beitrag lesen