01/2020: Geräuschert

Veröffentlicht am von

01/2020: Geräuschert

  • Wir haben 2020 — ist das eigentlich der Beginn des neuen Jahrzehnts (danke Steffen)? Glaubt man den Medien und auch unserer Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache: ja. Genau genommen, die gleiche Diskussion gab es bereits zum Jahreswechsel 1999/2000, nur damals gar als Jahrtausendwende, beginnt das neue Jahrzehnt erst 2021. Wenn man das nachvollziehen möchte, muss man über zweitausend Jahre zurückgehen und siehe da: Es gab kein Jahr 0! Die Zeitrechnung begann mit 1 und das erste Jahrzehnt endete mit dem Jahr 10. Aber sei’s drum, es beginnen die 20er Jahre — mögen sie für alle gut werden.
  • Überflüssige Buchstaben I:
    gerauscherter
    Wie im Rausch …
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Seekt
    Tee?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Lavinen
    Zwar heißt es Lava, aber Lawine.
  • Ich prophezeie schon einmal zu Beginn des Jahres einen heißen Kandidaten für das Wort des Jahres: Windbürgergeld. Der Windbürger ist damit wahrscheinlich der Nachfolger des Wutbürgers. Bürger in der Nähe von Windparks werden finanziell am Gewinn beteiligt, um ihre Vorbehalte sozusagen zu überwinden. Quasi eine Wind-Wind-Situation.
  • Homonym der Woche: die Scheibe (danke Klaus). Die Scheibe ist eine geometrische Form, ein Tragwerk in der Mechanik, eine Kugel in der Heraldik. Sie kann aus Glas im Fenster sein, als Unterlegteil verwendet werden, im Bergbau und im Gewichtheben.