Beiträge zum Thema: schwierige Wörter

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog


Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.

Veröffentlicht am von

34/2019: Supportende

  • Partizip der Woche:
    Geschafft
    Wir haben Ordnung geschaffen, muss es richtig heißen.
  • Verkehrsmeldung der Woche (danke Klaus):
    prallte
    Es war offenbar auch in der Journalistikwerkstatt schon spät.
  • Die Deutschen und ihre Komposita:
    eierschalensollbruchstellenverursacher
  • Korrekt:
    Supportende
    Jedoch, weil man immer mehr von Studierenden, Mitarbeitenden, Radfahrenden usw. liest, war ich zunächst verwirrt. Gemeint ist aber tatsächlich das Ende des Supports und nicht die Leute, die ihn liefern.
  • Zum Thema „korrekt gegendert" gleich noch eine Frage: Gibt es noch keine weibliche Form des „Neulings“?
  • Anachronismus der Woche:
    sprachlos
    Kann man sprachlos wüten?
  • Schwierige Wörter:
    Frack
    Im Frack … vielleicht war der Fahrer Orchestermusiker?
  • Homonym der Woche: der Empfang (danke Klaus). Der Empfang kann eine Audienz bei einer höhergestellten Person sein, die Begrüßung von Gästen (z.B. Sektempfang), das Resultat einer Signalübertragung und die allgemeine Funktion an einer Rezeption, Gäste zu begrüßen.
Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: schwierige Wörter
Veröffentlicht am von

33/2019: Frasen

  • Starke Verben:
    lese
  • In der Vulkaneifel geht’s offenbar nicht voran (danke Klaus):
    2019
  • Überflüssige Buchstaben:
    schhockierend
    Unter Alkoholeinfluss getippt?
  • Denglisch und Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche: „Wir werden im Oktober go live gehen.“ Mh, was hieß noch einmal „go“?
  • Doppelter Pleonasmus: „Keine BYOD Devices Geräte mehr“. BYOD bedeutet „Bring Your Own Device“ (=Bring/verwende dein eigenes/privates Gerät).
  • Neue Wortbedeutung (danke Sascha):
    verschenkt
    Was ist die Bedeutung von „schenken“? Jemandem etwas zum Geschenk machen, zu dauerndem Besitz geben! Für ein Jahr verschenken … naja.
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Frasen
    Fräsen?
  • Homonym der Woche: der Eisbrecher (danke Klaus). Der Eisbrecher ist ein spezielles Schiff, eine Zeitschrift, ein Getränk (Rotwein und Rum) sowie eine Schutzvorrichtung im Wasserbau.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

26/2019: Uhrlaub

  • Fehlende Buchstaben I (danke Klaus):
    Prokastinieren
    Zu viele Casting-Shows geschaut? Prokrastinieren bedeutet aufschieben.
  • Überflüssige Buchstaben I:
    Pallmen
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Klaus):
    ElektrischeBatterien
    Wäre jemand auf die Idee gekommen, dass eine Batterie und einem Elektroauto nicht elektrisch sein könnte?
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Uhrlaub
    Blätter eines Zeiteisens?
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Krottenschlecht
    Allerdings!
  • Überflüssige Buchstaben III:
    Rackete
    Von einem Racker …
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Triumphirat
    Korrekt wird das Wort „Triumvirat“ geschrieben. Es bedeutet: ein Bündnis dreier Personen, die gemeinsame Interessen verbinden.
    Mit einem „Triumph“ hat das aber nichts zu tun.
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Hofschanze
    Neuer Schanzenrekord!
  • Homonym der Woche: die Einlage (danke Klaus). Die Einlage kann ein medizinisches Hilfsmittel, ein Hygieneprodukt und die Zutat in einer Suppe sein. Sie gibt es bei der Schneiderei, als Verzierung in der Kunst, in der darstellenden Kunst und im Bankwesen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

25/2019: Durschnitt

  • Fehlende Buchstaben I (danke Sascha):
    Durschnitt1
    Gibt es auch den Mollschnitt?
  • Angebot der Woche:
    MitwachsendeBiomode
    Nur einmal fürs Baby kaufen und dann bis ins Rentenalter tragen!
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Maufrei
    Mau, mau!
  • Hyperlativ der Woche: „Diese Datei ist am identischsten.“ Was bedeutet „identisch“? Völlig übereinstimmend bzw. vollkommen gleich. Kann man das noch steigern? Also, gleicher als gleich?
  • Holländisch der Woche (danke Klaus):
    GeenDienst
    Gut, könnte auch Sächsisch sein. Aber die Holländer machen viel besser klar: In diesen Bus kann ich als Fahrgast gerade nicht einsteigen. Was steht bei uns meist da? „Dienstfahrt“ — heißt: der Fahrer ist im Dienst? Da könnte man vermuten, dass der Busfahrer eine Fahrt nach Hochheim oder Marbach in seiner Freizeit macht, oder was?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Maud
    Die Maut ist eine Zollabgabe. Maud hingegen ist ein weiblicher Vorname und ich möchte mir nicht vorstellen, was ein „Maud-Preller“ macht.
  • Homonym der Woche: der Bob. Der Bob ist eine Haarfrisur, ein Wintersportgerät und in der Kryptografie eine fiktive Person.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

24/2019: Prakmatisch

  • Schwierige Wörter I:
    gesprangt
  • Genus der Woche (danke Holger):
    Das_Luka
    Beim Geschlecht für den Luka wollte sich der Journalist offenbar noch nicht festlegen.
  • Zahlwort der Woche (danke Klaus):
    51igsten
    Spricht man das aus, entsteht „Einundfünfzigigsten“ — vielleicht hätte man wie im ersten Teil des Satzes bei der englischen Schreibweise bleiben sollen? Ansonsten geht auf Deutsch natürlich schlicht „51. Straße“ oder eben „51ste Straße“.
  • Überflüssige Buchstaben (gleich doppelt):
    Magazien
    Geht noch schlimmer:
    Magaziehn
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    prakmatisch
    Dabei spricht man den Buchstaben „k“ im Sächsischen nie, dort heißt es eher so: „braggmaadsch“.
  • Rundung der Woche:
    Rundungsfehler
    Der Krümelkacker bemerkt gleich, dass da 1% fehlt.
  • Zweifelhafter Bezug (danke Carola):
    anzunden
    Eine Zigarette mit einem Streichholz anzuzünden und zu rauchen, ist ungesund. Schülerinnen zum Anzünden zu nutzen, ist unmenschlich!
  • Wettermeldung der Woche:
    OrganisierteGewitter
    Wer organisiert die Gewitter? Gibt es Petrus tatsächlich?
    Tatsächlich ist ein organisiertes Gewitter aber ein meteorologischer Begriff.
  • Homonym der Woche: die Führung (danke Klaus). Die Führung gibt es in der Philosophie und Soziologie sowie im Management, z.B. als Führung von Menschen. Die Führung gibt es aber auch beim Tanzen (der Mann führt!), als moderierte Besichtigung (z.B. Führung im Museum) und in der Technik.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

22/2019: Freiheitlichkeit

  • Schwierige Wörter I:
    Doktorant
    „Student“ und dann „Doktorant“? Nein, so geht das nicht. Der Doktorand, die Doktorandin. Wahrscheinlich, um es einfacher zu machen, heißt es deswegen ja jetzt auch Studierende und nicht mehr Studenten.
  • Tier der Woche (danke Klaus):
    Schnackenlarven
    Dann lass uns mal schnacken …
  • Produkt der Woche:
    Imkerhonig
    Also, der Honig wird unzweifelhaft von den Bienen erzeugt, nicht vom Imker. Und selbst wenn man unterstellt, dass sich jemand um die Bienen kümmert und den Honig schließlich ausschleudert und abfüllt — wer sonst als ein Imker sollte das denn sein?
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Nachtbargrundstuck
    Ein Grundstück mit einer Nachtbar, schön.
  • Schwierige Wörter II: „Ich nehme zweiteres."
  • Das ist doch mal ein Angebot:
    eBook
    Wir möchten Ihnen etwas schenken — nämlich nichts.
  • Neue Wörter:
    Freiheitlichkeit
    Warum derart viele Buchstaben ver(sch)wenden? Freiheit heißt das!
  • Homonym der Woche: der Rat (danke Klaus). Der Rat ist eine Empfehlung (Ratschlag), ein beratendes Gremium und eine Amtsbezeichnung.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

21/2019: Meschucke

  • Wenn das Foto nicht zur Meldung passt:
    Schwangerschaft
    Dr. Wolfgang Schäuble war einst eine Frau?
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Purussieg
    Hier wurde allenfalls die Rechtschreibung püriert! Ein Pyrrhussieg ist ein teuer erkaufter Erfolg.
  • Fehlende Buchstaben:
    Untersuchungsauschuss
    Das weiß ich genau: Er kostet ein „s“.
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Universtitat
    Tatsächlich ist der Zustand kastraphol!
  • Überflüssige Buchstaben I:
    Sannierung
  • Schwierige Wörter III (danke Klaus):
    meschucke
    Die korrekte Schreibweise wäre: meschugge. Das Wort ist übrigens kein sächsischer Dialekt, sondern stammt aus dem Hebräischen/Jiddischen. Es bedeutet: nicht bei Verstand, verrückt.
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Nomminiert
    Nicht nominiert hingegen für den Rechtschreibpreis.
  • Homonym der Woche: der Ausbruch (danke Klaus). Den Ausbruch gibt es im Bergbau, als Weinart (in Österreich), als Schnitt in einer technischen Zeichnung, als Straßenschaden, bei Sternen als Nova, als Auftreten einer Krankheit, bei der Flucht aus dem Gefängnis und bei Vulkanen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

20/2019: kompitent

  • Verwirrung der Woche (danke Jürgen):
    Vorfahrt
    Wenn mancher Journalist zu lange Sätze schreibt, weiß er nicht mehr, welches Verb am Anfang stand.
  • Neue Wörter (danke Klaus):
    bestallbar
    Bestallbar — kann im Stall stehen?
  • Verbuchselte Wechsstaben (danke Klaus):
    Waldhimbeergeits
    Geits ist giel!
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Kompintent
    Das Korsett der Rechtschreibung ist ebenfalls eine zu große Last.
  • Fußballer der Woche (danke Klaus):
    Redenschwingen
    Der Genitiv hätte dem Satzanfang gut getan und es handelt sich zudem um „zu vergebende Punkte“.
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Krampanfall
    Eine Krampe geschossen …
  • Kuriose Silbentrennung:
    Infektionsex
    Die Trennung ist korrekt, aber dass ausgerechnet „Infektion“ und „Sex“ gemeinsam am Zeilenende stehen …
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Anfangerkupplung
    Anfänger — wahrhaftig, wie auch das falsche „Fahradträger“ zeigt.
  • Homonym der Woche: der Schimmel (danke Klaus). Der Schimmel kann ein Pilz sein und ein weißes Pferd, aber auch eine Rasse bei Meerschweinchen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

19/2019: Gemoppt

  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Gemoppt
    Der Mopp ist ein Reinigungsgerät, Mehrzahl laut Duden übrigens: die Mopps. Oben ist freilich Mobbing gemeint — d.h. es wäre richtig geschrieben ein Pleonasmus („runde Kugel“) gewesen, denn Mobbing bedeutet Schikanieren.
  • (Nicht) lustige Namen (danke Klaus):
    GeneralTod
    Passt das nun zu einem General?
  • Überflüssige Buchstaben I:
    Klinick
    Schmerzen verursacht diese Schreibweise durchaus.
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Konferentz
  • Schwierige Wörter II:
    Vorderverein
  • Homonym der Woche: die Kommission (danke Klaus). Die Kommission ist eine bestimmte Gruppe von Personen, ein Gremium, ein Teil des Warensortiments (Logistik).
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

18/2019: Schlafgasse

  • Lustige Straßennamen:
    Schlafgasse
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    lehren
    Da empfehle ich: den Duden — nie wieder etwas falsch schreiben.
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Herr Ebel):
    VielfaltDiversitat
    Diversität bedeutet: Vielfalt. 
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Sachen-Anhalt
    Freibäder in Sachen — also kein FKK.
  • Hinweis der Woche (danke Bernd):
    Weineverkosten
    Das ist ja nett, dass die Rettungsnummer zur Verkostung gleich mit angegeben ist.
  • Homonym der Woche: die Krone (danke Klaus). Die Krone ist ein Herrschaftszeichen, der Oberteil eines Edelsteines, eine Masseneinheit, der Teil einer Glocke, ein Wappenelement, ein Teil des Hufes, ein Teil des Hutes, der Uhr, des Baumes und von Mauern und Zäunen.
Gesamten Beitrag lesen