Beiträge zum Thema: schwierige Wörter

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog


Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.

Veröffentlicht am von

21/2019: Meschucke

  • Wenn das Foto nicht zur Meldung passt:
    Schwangerschaft
    Dr. Wolfgang Schäuble war einst eine Frau?
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Purussieg
    Hier wurde allenfalls die Rechtschreibung püriert! Ein Pyrrhussieg ist ein teuer erkaufter Erfolg.
  • Fehlende Buchstaben:
    Untersuchungsauschuss
    Das weiß ich genau: Er kostet ein „s“.
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Universtitat
    Tatsächlich ist der Zustand kastraphol!
  • Überflüssige Buchstaben I:
    Sannierung
  • Schwierige Wörter III (danke Klaus):
    meschucke
    Die korrekte Schreibweise wäre: meschugge. Das Wort ist übrigens kein sächsischer Dialekt, sondern stammt aus dem Hebräischen/Jiddischen. Es bedeutet: nicht bei Verstand, verrückt.
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Nomminiert
    Nicht nominiert hingegen für den Rechtschreibpreis.
  • Homonym der Woche: der Ausbruch (danke Klaus). Den Ausbruch gibt es im Bergbau, als Weinart (in Österreich), als Schnitt in einer technischen Zeichnung, als Straßenschaden, bei Sternen als Nova, als Auftreten einer Krankheit, bei der Flucht aus dem Gefängnis und bei Vulkanen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

20/2019: kompitent

  • Verwirrung der Woche (danke Jürgen):
    Vorfahrt
    Wenn mancher Journalist zu lange Sätze schreibt, weiß er nicht mehr, welches Verb am Anfang stand.
  • Neue Wörter (danke Klaus):
    bestallbar
    Bestallbar — kann im Stall stehen?
  • Verbuchselte Wechsstaben (danke Klaus):
    Waldhimbeergeits
    Geits ist giel!
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Kompintent
    Das Korsett der Rechtschreibung ist ebenfalls eine zu große Last.
  • Fußballer der Woche (danke Klaus):
    Redenschwingen
    Der Genitiv hätte dem Satzanfang gut getan und es handelt sich zudem um „zu vergebende Punkte“.
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Krampanfall
    Eine Krampe geschossen …
  • Kuriose Silbentrennung:
    Infektionsex
    Die Trennung ist korrekt, aber dass ausgerechnet „Infektion“ und „Sex“ gemeinsam am Zeilenende stehen …
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Anfangerkupplung
    Anfänger — wahrhaftig, wie auch das falsche „Fahradträger“ zeigt.
  • Homonym der Woche: der Schimmel (danke Klaus). Der Schimmel kann ein Pilz sein und ein weißes Pferd, aber auch eine Rasse bei Meerschweinchen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

19/2019: Gemoppt

  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Gemoppt
    Der Mopp ist ein Reinigungsgerät, Mehrzahl laut Duden übrigens: die Mopps. Oben ist freilich Mobbing gemeint — d.h. es wäre richtig geschrieben ein Pleonasmus („runde Kugel“) gewesen, denn Mobbing bedeutet Schikanieren.
  • (Nicht) lustige Namen (danke Klaus):
    GeneralTod
    Passt das nun zu einem General?
  • Überflüssige Buchstaben I:
    Klinick
    Schmerzen verursacht diese Schreibweise durchaus.
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Konferentz
  • Schwierige Wörter II:
    Vorderverein
  • Homonym der Woche: die Kommission (danke Klaus). Die Kommission ist eine bestimmte Gruppe von Personen, ein Gremium, ein Teil des Warensortiments (Logistik).
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

18/2019: Schlafgasse

  • Lustige Straßennamen:
    Schlafgasse
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    lehren
    Da empfehle ich: den Duden — nie wieder etwas falsch schreiben.
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Herr Ebel):
    VielfaltDiversitat
    Diversität bedeutet: Vielfalt. 
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Sachen-Anhalt
    Freibäder in Sachen — also kein FKK.
  • Hinweis der Woche (danke Bernd):
    Weineverkosten
    Das ist ja nett, dass die Rettungsnummer zur Verkostung gleich mit angegeben ist.
  • Homonym der Woche: die Krone (danke Klaus). Die Krone ist ein Herrschaftszeichen, der Oberteil eines Edelsteines, eine Masseneinheit, der Teil einer Glocke, ein Wappenelement, ein Teil des Hufes, ein Teil des Hutes, der Uhr, des Baumes und von Mauern und Zäunen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

17/2019: Grundsetzlich

  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Kafreitag
    Dass da ein „r“ fehlt, sollte man wissen.
    „Kar“ kommt übrigens aus dem Althochdeutschen und beutetet Klage, Kummer, Trauer.
  • Bildunterschrift der Woche:
    OhneBart
    Wie wird er erst mit Bart ausgesehen haben?
  • Schwierige Wörter (danke Markus):
    grundsetzlich
    Steht schon im Grundgesätz!
  • Denglisch der Woche:
    Purpose
    Pure Pose!
  • Neue Verben: „Ich habe das jetzt verpdft.“ Heute habe ich geexcelt und morgen werde ich etwas verpowerpointen.
  • Silbentrennung der Woche:
    Kontrolle
    Über die korrekte Stelle der Silbentrennung darf man nicht die Kon-trolle verlieren.
  • Homonym der Woche: das Kalben (danke Klaus). Das Kalben ist die Geburt bei Rindern und das Abbrechen bei Gletschern.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

16/2019: Hautversammlung

  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    massiv
    Massive Verletzung der Orthographie!
  • Denglisch der Woche. Eine äußerst wichtig tuende Frau telefoniert im Zug: „Sorry, mein Screen ist gerade gefreezt.“
    Business Woman eben!
  • Fehlende Buchstaben I (danke Klaus):
    Hautversammlung
    Da kommt manchmal viel Haut zusammen.
  • Fehlende Buchstaben II (danke Christian):
    Kirche
    Ist ja immer gut, ein möglichst großes Herz zu haben.
  • Überflüssige Buchstaben:
    Redackteur
    Sein Deutschlehrer wird sicher auch ungemütlich werden. Gleich sechs Fehler in diesem kurzen Text.
  • Vor dem Frankfurter Hauptbahnhof gab es einen Witzbold, der ein Werbeplakat leicht verändert hat:
    Fickt
  • Homonym der Woche: die Rolle (danke Klaus). Oh, es gibt unheimlich viele Bedeutungen — hier eine Auswahl: Eine Rolle ist ein kleines Rad, ein Teil zum Umlenken eines Seils, beim Steherrennen an der Schrittmachermaschine, im Bergbau die Verbindung zweier Strecken und eine Spule. Beim Radtraining kommt sie vor und für die Wäsche, für Münzen, als Rebsorte, als Schlafkissen, für Toilettenpapier, beim Turnen und Kunstflug, im Theater.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

14/2019: Akkise

  • Passende Namen (danke Matthias):
    Kapp
  • Beitrag der Woche (danke Herr Ebel):
    wehre
    Wehret diesem Deutsch!
  • Denglisch der Woche bzw. neue Berufsbezeichnungen:
    AnswerBarRepresentative
    Die Antwort-Bar — geht’s noch?
  • Latein der Woche (danke Klaus):
    nomenplusultra
    „Non plus ultra“ bedeutet so viel wie „nicht mehr weiter“ oder „nicht darüber hinaus“. Im Deutschen darf das Ganze auch zusammen geschrieben werden: das Nonplusultra.
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    komprimentiert
  • Verbuchselte Wechsstaben:
    Standpakte
    Ein Pakt wurde geschlossen …
  • Fußballerlogik. Interview mit einem Schalker Spieler nach der 0:2-Niederlage gegen Werder Bremen: „Ich denke, wir waren auf keinen Fall schlechter.“ Ähm, doch — zwei Tore!
    Der Fairness halber aber — die erfrischend ehrliche Antwort des Schalker Trainers Huub Stevens auf die Frage, warum seine Mannschaft ausgeschieden ist: „Weil die Anderen besser waren.“ Siehste — geht doch.
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Akkise
    Akquise ist die Gewinnung von Kunden. „Umcharmen“ — naja.
  • Homonym der Woche: der Nachschlag (danke Klaus). Den Nachschlag gibt’s in der Musik, als zusätzliche Portion beim Essen sowie etwas zusätzlich Gewährtes oder Gefordertes.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

11/2019: Boing

  • Eigentor der Woche:
    Zeit
    Ist das noch Chauvinismus oder schon frauenfeindlich?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Zick
    Zickige Kunden?
  • Mathematikthema der Woche:
    DreiVier
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Boing
    Naja, die dürfen ja nicht fliegen, damit es nicht „boing“ macht.
  • Verb der Woche:
    gebildet
    Voll schlau, das Release!
  • Homonym der Woche: die Quote (danke Klaus). Die Quote ist ein Anteil am Ganzen sowie eine limitierte Order an der Börse
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

09/2019: Einmallig

  • Richtungsweisend:
    Pfeilehinundher
    Wohin geht’s hier denn?
  • Es gibt zwar ein ß als Großbuchstaben, aber es wird so gut wie nicht verwendet. Hier wäre es hilfreich gewesen (danke Klaus):
    BussePanne
  • Schwierige Wörter I:
    Internetprazens
    Präsens?
  • Schwierige Wörter II:
    Wissenstransver
  • Passende Namen (danke Herr Ebel):
    KellerKnapp
    Keller knapp — nur noch wenige Exemplare verfügbar!
  • Überflüssige Buchstaben:
    einmallig
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    ToterGestorben
    Mann kann also zwei Tode sterben.
  • Homonym der Woche: das Kabinett (danke Klaus). Das Kabinett ist ein Nebenzimmer, eine Regierungsform, ein Kollegium zur Führung der Regierungsgeschäfte, eine Kunstsammlung, ein Unterrichtsraum und ein Prädikat für Qualitätsweine.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

08/2019: Laprador

  • Tier der Woche (danke Klaus):
    Laprador
    Kommt vielleicht von Laptop. Aber es gibt weitere Beispiele:
    Schafferhund
    BernhardienerWelpen
    Biegel
    Hund_Ciao_Ciao
    Pekinese
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Couch
    Ich dachte immer, wenn einer immer auf der Couch liegt, ist er ein Couch-Potato. Gemeint ist hier natürlich: Coach.
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Heufig
    Heu, Heu, Heu!
  • Überflüssige Buchstaben (danke Herr Ebel):
    Zerstorter
    Ich kenne noch einen US-Gestörten.
  • Kindermund der Woche: „Wir fahren von Gleis 15 ab. Oh, unser Zug hat 15 Minuten Verspätung!“ Emma (11): „Das ist ja klar, wenn man von Gleis 15 abfährt. Ein Glück, dass wir nicht von Gleis 27 fahren.“
  • Homonym der Woche: die Vergütung (danke Klaus). Die Vergütung ist eine Dienstleistung gegen Geld, das Honorar eines Arztes, die Stoffeigenschaftsänderung bei Metallen und die Beschichtung in der Optik.
Gesamten Beitrag lesen