Beiträge zum Thema: schwierige Wörter

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog


Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.

Veröffentlicht am von

11/2019: Boing

  • Eigentor der Woche:
    Zeit
    Ist das noch Chauvinismus oder schon frauenfeindlich?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Zick
    Zickige Kunden?
  • Mathematikthema der Woche:
    DreiVier
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Boing
    Naja, die dürfen ja nicht fliegen, damit es nicht „boing“ macht.
  • Verb der Woche:
    gebildet
    Voll schlau, das Release!
  • Homonym der Woche: die Quote (danke Klaus). Die Quote ist ein Anteil am Ganzen sowie eine limitierte Order an der Börse
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

09/2019: Einmallig

  • Richtungsweisend:
    Pfeilehinundher
    Wohin geht’s hier denn?
  • Es gibt zwar ein ß als Großbuchstaben, aber es wird so gut wie nicht verwendet. Hier wäre es hilfreich gewesen (danke Klaus):
    BussePanne
  • Schwierige Wörter I:
    Internetprazens
    Präsens?
  • Schwierige Wörter II:
    Wissenstransver
  • Passende Namen (danke Herr Ebel):
    KellerKnapp
    Keller knapp — nur noch wenige Exemplare verfügbar!
  • Überflüssige Buchstaben:
    einmallig
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    ToterGestorben
    Mann kann also zwei Tode sterben.
  • Homonym der Woche: das Kabinett (danke Klaus). Das Kabinett ist ein Nebenzimmer, eine Regierungsform, ein Kollegium zur Führung der Regierungsgeschäfte, eine Kunstsammlung, ein Unterrichtsraum und ein Prädikat für Qualitätsweine.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

08/2019: Laprador

  • Tier der Woche (danke Klaus):
    Laprador
    Kommt vielleicht von Laptop. Aber es gibt weitere Beispiele:
    Schafferhund
    BernhardienerWelpen
    Biegel
    Hund_Ciao_Ciao
    Pekinese
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Couch
    Ich dachte immer, wenn einer immer auf der Couch liegt, ist er ein Couch-Potato. Gemeint ist hier natürlich: Coach.
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Heufig
    Heu, Heu, Heu!
  • Überflüssige Buchstaben (danke Herr Ebel):
    Zerstorter
    Ich kenne noch einen US-Gestörten.
  • Kindermund der Woche: „Wir fahren von Gleis 15 ab. Oh, unser Zug hat 15 Minuten Verspätung!“ Emma (11): „Das ist ja klar, wenn man von Gleis 15 abfährt. Ein Glück, dass wir nicht von Gleis 27 fahren.“
  • Homonym der Woche: die Vergütung (danke Klaus). Die Vergütung ist eine Dienstleistung gegen Geld, das Honorar eines Arztes, die Stoffeigenschaftsänderung bei Metallen und die Beschichtung in der Optik.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

07/2019: Krakenakte

  • Formulierung der Woche (danke Klaus):
    Weichen
    Lieber Herr Mercedes, die Kraft kommt nicht aus der Weiche, sondern aus dem Motor.
  • Übelsetzung der Woche:
    BisGeschenk
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Medaillien
    Na, ob das so super ist.
  • Fehlende Buchstaben I:
    Krakenakte
    Eigentümer der Akte: Google oder Facebook?
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Transfairunion
    Fair oder unfair?
  • Die ICE der DB haben ja i.d.R. schöne Namen. Mit dem ICE „Reinigung“ bin ich allerdings noch nie gefahren;-)
    ICE-Reinigung
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Brachenlosung
    Nur für Bauern geeignet.
  • Überflüssige Buchstaben:
    Artickel
    Also, der Artikel ist kein Karnickel und auch kein Pickel.
  • Homonym der Woche: die Schanze (danke Klaus). Die Schanze ist ein Teil einer Festung, eine Wintersportanlage, eine Künstlergemeinschaft und ein Geldeinsatz beim Kegeln. Außerdem gibt es eine Menge geografischer Objekte, wie z.B. die Schanzenviertel in Dortmund und Hamburg.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

06/2019: Nowreger

  • Verbuchselte Wechsstaben I (danke Klaus):
    Stundeten
    Die Rechtschreibprüfung schimpft bei „stundeten“ freilich nicht, weil „stunden“ ja ein reguläres Wort (für Zahlungsaufschub) ist und „stundeten“ Präteritum Plural.
  • Schwierige Wörter (danke Jürgen):
    Vortbildung
    Na, die ist auch dringend erforderlich!
  • Überflüssige Buchstaben I (danke Klaus):
    Plusgerade
    Hoffentlich steht das Plus gerade.
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Abreibungsverbot
    Mancher hat eine Abreibung verdient.
  • Glanzleistung (danke Klaus):
    Zweitliga
    In der 1. Fußball-Zweitliga scheint bestimmt die Sonne.
  • Überflüssige Buchstaben II (danke Klaus):
    Schuldgebaude
  • Verbuchselte Wechsstaben II:
    Nowreger
  • Homonym der Woche: der Griff (danke Klaus). Der Griff ist ein Garnmaß (Feinheit des Garns), eine Vorrichtung zum Greifen eines Gegenstandes, das Erfassen mit der Hand, der Fingersatz beim Gitarrenspiel und eine Angriffstechnik beim Kampfsport.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

04/2019: Interlegenz

  • Verschreiber der Woche (danke Klaus):
    feindlichenMitarbeitern
  • Anweisung der Woche:
    Repetieren
    Verwirrung am Kaffeeautomaten. Ich kann dort während der Zubereitung des Heißgetränks „repetieren“. Was wird da wohl passieren? Lt. Duden gibt es für repetieren drei Bedeutungen: a) durch Wiederholen üben, lernen; b) die Klasse noch einmal durchlaufen (oder auch sitzen bleiben genannt); c) bei Uhren den letzten Glockenschlag noch einmal aufrufen. Am ehesten trifft wohl a) zu, oder? Vielleicht hat der Automat erkannt, dass ich noch üben muss?
  • Mathematikthema der Woche. Heiße Diskussion um ein eventuelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen. Dazu eine Anruferin bei mdr-aktuell: „Jetzt brauche ich 3h bis Polen, wenn ich nur 120 km/h fahren darf, dauert es 7h!“ Oho — sonst fährt die Dame also satte 280 km/h, im Schnitt???
  • Schwierige Wörter I:
    Intelegenz
    Es ist keineswegs so, dass man das Wort „Intelligenz“ als Abiturient richtig schreibt.
  • Zeitform der Woche:
    GehtKurzlich
    Das Adverb kürzlich bedeutet: vor kurzer Zeit. Auch wenn’s noch nicht lange her ist, so ist es doch Vergangenheit. Insofern muss das im Artikel verwendete Verb (gehen) auch im Präteritum stehen: ging.
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Rechtspopolisten
    Voll für’n Ar…
  • Hinweis der Woche:
    Wechselschuhe
  • Homonym der Woche: die Bestellung (danke Klaus). Die Bestellung ist in der Wirtschaft der Abschluss eines Kaufvertrags. Man kann aber zu einem Amt ernannt werden, das ist auch eine Bestellung.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

03/2019: Monomental

  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    monomental
    Fänumenal!
  • Aus einer Anforderungsbeschreibung: „Dieser Aufruf soll über Buttons (mit passender Ikone und Text) realisiert werden.“
    Eine Ikone ist entweder einkirchliches Kultbild oder ein Idol, eine Leitfigur. Hier war eher ein „Icon“ gemeint, aber auf Deutsch ist bestimmt „Symbol“ besser geeignet.
  • Verquer der Woche (danke Klaus):
    QuerBeiFuss
    Also, ich kenne „gut zu Fuß“ (wenn man gut laufen kann) und „bei Fuß“ (bei Hunden). Aber vielleicht ist der Florian gerade ein bisschen durcheinander.
  • Artikelflut (danke Klaus):
    DenDasDes
    Viel Schnee zieht offenbar auch viele Artikel nach sich.
  • Säfte der Woche (danke Holger):
    Schorle
    Ziemlich rar, der Rhabarber und mit Johannes hat die Johannisbeere … der Name kommt vom Johannistag (24.6.), der Rede der ersten Sorten.
  • Produktname der Woche:
    AvocadoHass
    Man kann diese Frucht aber auch lieben.
  • Kulinarisches der Woche (danke Holger):
    Hollondaise
    Sauce Hollandaise und Gouda sind aber auch schwierige Wörter.
  • Kindermund der Woche. Emma (11): „Papa, warum hatte der mit dem Rennrad keine Klingel?“ Ich: „Naja, es geht darum, Gewicht zu sparen. Also keine Klingel, keine Schutzbleche, kein Gepäckträger.“ Emma: „Keine Räder, kein Sattel — dann ist’s noch leichter!“
  • Schwierige Wörter II:
    Selbstreflektion
    Reflexartig! Nein, korrekt heißt es: Selbstreflexion.
  • Knüller-Angebot (danke Holger):
    GinTonic
    Hoffentlich sind die Suppenkellen nicht gar zu groß.
  • Hinweis der Woche:
    GegenstandeAbstellen
    Flaschen zählen offenbar nicht als Gegenstände.
  • Homonym der Woche: der Durchschlag (danke Klaus). Den Durchschlag gibt es im Bergbau und beim Schreiben auf Papier als Kopie, in der Küche als Sieb, als Werkzeug und bei elektrischer Überspannung.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

01/2019: Dominasteine

  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche: „Man kann kein Lohn-Dumping nach unten betreiben.“ Kann es Dumping nach oben geben?
  • Fehlende Buchstaben (danke Herr Kletschka);
    Kaffemashine
  • Angebot der Woche I (danke Herr Jarmuschek):
    SchokoladeTA
    Gut, wenn man die Zeitung nicht abonniert hat.
  • Verbuchselte Wechsstaben (danke Klaus):
    Politversuch
    Ein wahres Politikum!
  • Angebot der Woche II (danke Herr Jarmuschek):
    Dominasteine
    Wahrscheinlich schon hart — tun weh!
  • Wortwitz: Welches Weihnachtslied passt als Werbung nicht zu Kondomen? Ihr Kinderlein kommet!
  • Übelsetzung der Woche (danke Klaus):
    Kaffeemuhle
    Große Macht — klein und zart. Und was ist eigentlich ein „Tansparenten-Cup“?
  • Hyperlativ der Woche (danke Herr Jarmuschek):
    todlichste
    Kann etwas tödlicher als tödlich sein? Wenn wir an jedes einzelne (arme) Schwein denken, dann war es einfach tot — was tragisch genug ist.
  • Beruf der Woche:
    Pechpolierer
    Wenn man Pech poliert — hat man dann Glück?
  • Wenn die Überschrift nicht zum Artikeltext passt (danke Holger):
    Frauenquartett
    Werden Patch und Carl tatsächlich Frauen sein?
  • Falsche Adjektive (danke Holger):
    Riesensumme
    Also, entweder Riesensumme oder riesige Summe!
  • Was so ein fehlender Bindestrich doch bewirken kann (danke Klaus):
    Bratensosse
  • Schwierige Wörter (danke Holger):
    AufWiedersehen
    Für die vielen anderen Sprachen weiß ich es nicht, aber im Deutschen heißt es so: Auf Wiedersehen.
  • Homonym der Woche: der Stau (danke Klaus). Den Stau kennt jeder Autofahrer, aber es gibt ihn auch im Wasserverkehr, in der Meteorologie, als Elementarteilchen in der Physik, in der Medizin und als Überlastung in Netzwerken.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

51/2018: Urasche

  • Denglisch der Woche:
    Performence
    Wenn sich deutsche Auto-„Verbesserer“ (Tuner) auf Englisch versuchen.
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Karisma
    Möglicherweise fehlt der SPD etwas, aber dir fehlt ein Duden.
  • Verbuchselte Wechsstaben:
    Urasche
    Die Urasche — zu finden im Urwald während des Urlaubs.
  • Wahrscheinlich unmögliche Aufforderung (danke Rainer):
    Biotonne
    Also, die Tonne selbst besteht ja zu 100% aus Plast, oder?
  • Homonym der Woche: die Sohle (danke Klaus). Die Sohle gibt es im Bergbau und am Schuh, am Fuß auch und im Tal, im Gewässer, am Gletscher, im Keller und am Bremsklotz.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

50/2018: Lantagswahl

  • Fehlende Buchstaben (dank Klaus):
    lantagswahl
    Silbentrennung: LAN-Tags-Wahl
  • Schwierige Wörter I:
    grasseGegensatze
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Euforie
    Immerhin — „Privilegierte“ ist richtig geschrieben.
  • Verbuchselte Wechsstaben:
    Ermodrung
  • Schwierige Wörter III (danke Klaus):
    Verliess
    Da verließ ihn die Rechtschreibung.
  • Schwierige Wörter IV:
    icknoriert
    Von der Schreibweise einmal abgesehen — wenn man offenbar etwas „wegignorieren“ kann, kann man dann auch „hinignorieren“?
  • Fehlende Buchstaben:
    Alle
    Solch eine lange Straße macht einen aber auch total alle!
  • Homonym der Woche: der Ausschlag (danke Klaus). Der Ausschlag kommt auf der Haut vor und bei Messgeräten. Das Gebiet außerhalb einer eingedeichten Fläche heißt ebenfalls Ausschlag.
Gesamten Beitrag lesen