Deutschthemen-Blog

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog

Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.


1 - 10 von 619 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

34/2019: Supportende

  • Partizip der Woche:
    Geschafft
    Wir haben Ordnung geschaffen, muss es richtig heißen.
  • Verkehrsmeldung der Woche (danke Klaus):
    prallte
    Es war offenbar auch in der Journalistikwerkstatt schon spät.
  • Die Deutschen und ihre Komposita:
    eierschalensollbruchstellenverursacher
  • Korrekt:
    Supportende
    Jedoch, weil man immer mehr von Studierenden, Mitarbeitenden, Radfahrenden usw. liest, war ich zunächst verwirrt. Gemeint ist aber tatsächlich das Ende des Supports und nicht die Leute, die ihn liefern.
  • Zum Thema „korrekt gegendert" gleich noch eine Frage: Gibt es noch keine weibliche Form des „Neulings“?
  • Anachronismus der Woche:
    sprachlos
    Kann man sprachlos wüten?
  • Schwierige Wörter:
    Frack
    Im Frack … vielleicht war der Fahrer Orchestermusiker?
  • Homonym der Woche: der Empfang (danke Klaus). Der Empfang kann eine Audienz bei einer höhergestellten Person sein, die Begrüßung von Gästen (z.B. Sektempfang), das Resultat einer Signalübertragung und die allgemeine Funktion an einer Rezeption, Gäste zu begrüßen.
Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: schwierige Wörter
Veröffentlicht am von

33/2019: Frasen

  • Starke Verben:
    lese
  • In der Vulkaneifel geht’s offenbar nicht voran (danke Klaus):
    2019
  • Überflüssige Buchstaben:
    schhockierend
    Unter Alkoholeinfluss getippt?
  • Denglisch und Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche: „Wir werden im Oktober go live gehen.“ Mh, was hieß noch einmal „go“?
  • Doppelter Pleonasmus: „Keine BYOD Devices Geräte mehr“. BYOD bedeutet „Bring Your Own Device“ (=Bring/verwende dein eigenes/privates Gerät).
  • Neue Wortbedeutung (danke Sascha):
    verschenkt
    Was ist die Bedeutung von „schenken“? Jemandem etwas zum Geschenk machen, zu dauerndem Besitz geben! Für ein Jahr verschenken … naja.
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Frasen
    Fräsen?
  • Homonym der Woche: der Eisbrecher (danke Klaus). Der Eisbrecher ist ein spezielles Schiff, eine Zeitschrift, ein Getränk (Rotwein und Rum) sowie eine Schutzvorrichtung im Wasserbau.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

32/2019: Saufen-Karte

  • Beruf verfehlt:
    Schreinereien
  • Hilfsverb der Woche:
    rausmachen
  • Biologiethema der Woche:
    Reh
    Also, als Rotwild werden Rothirsche bezeichnet — Rehe sind nur mit Hirschen verwandt.
  • Überflüssige Buchstaben:
    Creame
  • Übelsetzung der Woche (danke Bernd):
    Saufen
    Das ist doch recht rüde ausgedrückt.
  • Neue Wörter:
    Eislatte
    Zaunlatte, Messlatte, Hochsprunglatte — und die Eislatte.
  • Meldung der Woche (danke Klaus):
    Jahriger
  • Homonym der Woche: das Reißen (danke Klaus). Als Reißen werden ein Fertigungsverfahren und eine Disziplin im Gewichtheben bezeichnet. Außerdem steht es für die Erkrankung Rheuma.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

31/2019: Rückrad

  • Kulinarisches der Woche I (danke Klaus):
    gestillt
    Peperoni sind offenbar auf Säugetiere.
  • Fehlende Buchstaben I (danke Herr Kletschka):
    KaffeMaShine01
    Echt shiny!
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Scharren
    Und dort scharen sie mit den Hufen!
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Ruckrad
    Ein schmaler Grat zum Fehler, offenbar.
  • Fehlende Buchstaben III (danke Klaus):
    Phasen
    Phasenweise falsch.
  • Vater der Woche (danke Klaus):
    wehement
    Falls die Stieftochter auch so schreibt, sollte sie besser ein weiteres Schuljahr überlegen.
  • Partizip Perfekt der Woche (danke Klaus):
    Gehpuscht
    Geh weg!
  • Kulinarisches der Woche II (danke Klaus):
    Korriwurst
    Mit Sönf oder mit Kötchup?
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Christian):
    FuhrenderMarktfuhrer
    Der erste Erste.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

30/2019: Digital Leader

  • Land der Woche:
    Osetrreich
    Da ist in den Alpen etwas gehörig durcheinander geraten!
  • Denglisch der Woche:
    DigitalLeader
    Ein digitaler Führer — ist das gar kein Mensch mehr?
  • Neue Produkte:
    Silikobbackmatte
  • Überflüssige Buchstaben:
    agiel
    Das muss man mit Stumpf und Stil ausrotten!
  • Grammatik der Woche (danke Klaus):
    SchnellVerkaufendSchuhe
  • Homonym der Woche: das Bett (danke Klaus). Das Bett ist ein Schlafmöbel, aber ein fließendes Gewässer hat auch eines. Der Acker bildet das Saatbett, der Unterbau einer Maschine und von Gleisen sowie das Nachtlager des Hochwilds.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

29/2019: Fulltextsuche

  • Überflüssige Buchstaben:
    Skallieren
    Vielleicht sollte hier zunächst die Skalierung des Duden versucht werden.
  • In dieser Straße sollte man vorsichtig sein (danke Klaus):
    Kniebrecher
  • Denglisch der Woche:
    Fulltextsuche
    Full krass!
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche:
    TalentierteTalente
    Helfende Helfer, lehrende Lehrer und schlaue Schlaue gibt’s dann auch?
  • Hyperlativ der Woche:
    Unberechenbarer

    Wenn man einfach nur unberechenbar ist, zu wie viel Prozent ist man dann berechenbar? 0% würde ich sagen. Wie viel Prozent ist „unberechenbarer“?
  • Fehlende Buchstaben I:
    Krokan
  • Fehlende Buchstaben II:
    Tier
    Buchstabendiebstahl kommt auch nich dazu.
  • Fehlende Buchstaben III:
    Legene
    Gen-Manipulation!
  • Worttrennung der Woche:
    Glatzeder
    Man könnte denken, er hat jetzt keine Haare mehr, aber der Mann heißt „Glatzeder“ (u.a. aus „Die Legende von Paul und Paula“).
  • Fehlende Zahlen (danke Klaus) haben wir auch zu bieten:
    Jahrige
  • Homonym der Woche: der Apparat (danke Klaus). Der Apparat ist ein technisches Gebilde, einen Text in der Editionswissenschaft, eine kleine Sammlung von Medien in Bibliotheken, ein Organsystem in der Biologie und es gibt den Apparat auch in der Philosophie und Politik.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

28/2019: Südostoberbayern

  • Untertreibung der Woche. „Cäsarle“ schallt es mir entgegen. Das ist Bay-risch und steht etwa für „Cäsarlein“ oder „Cäsarchen“. Mithin das Diminutiv, die Verkleinerungsform eines Substantivs. Der so gerufene (und überhaupt nicht darauf hörende) Kleine ist ein Hund — und was für einer! Von einem „Cäsarle“ weit entfernt, jedenfalls. In voller Geschwindigkeit rennt er auf mich zu. Immerhin, zum Glück, er interessiert sich nicht für mich, den Läufer, sondern für den Artgenossen hinter mir. Naja, „Herrchen“ ist ja auch ein Diminutiv und für selbiges, Cäsarles Herrchen, war die Verkleinerungsform nur allzu passend.
  • Dialekt der Woche. In Bayern: „I mog di. — Pascht scho“ steht da irgendwo geschrieben. „Immer dieses Englisch! Ich verstehe das nicht.“, schimpft ein älterer Herr. Mag sein, dass man sich über Sächsisch zuweilen lustig macht, aber es gibt hier Sätze, die auch für mich zum gurgelnden Geräusch werden — ohne die geringste Chance, auch nur ein Wort zu verstehen.
  • Nomen est Omen:
    Bichlmeyer
    Alle Zimmer mit Dusche/WC … und Bier?
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Vorschlusslorbeeren01
    Da hat wohl jemand etwas voreilig seine Schüsse gezogen.
  • Ornithologie der Woche. Ist ein Kind geboren, wird das manchmal vor dem Haus kundgetan. Der alten Mär folgend mit einem Storch. Aber was ist das denn hier?
    Graureiher
    Unzweifelhaft kein Storch, sondern ein Graureiher. Bringen die auch Kinder?
  • Empfehlung der Woche (danke Dani):
    SamstagGeschlossen
    Das trägt sicher zum geschäftlichen Aufschwung bei!
  • Da stimmt doch etwas nicht:
    Nusszopf
    Oder gibt es auch Dinkelnüsse?
  • Region der Woche:
    Sudostoberbayern
    Man muss nur weit genug einschränken, dann kann jeder gewinnen.
  • Homonym der Woche: der Riegel (danke Klaus). Der Riegel ist entweder ein Beschlag (z.B. an Türen), ihn gibt es beim Militär und im Mannschaftssport (Abwehrriegel), Lebensmittel kommen in Riegelform daher, Fachwerkbauten haben Riegel und Computer auch (Speicher).
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

27/2019: Die Fanin

  • Beruf der Woche: In einem Lebenslauf steht „Sandwich Artist“. Klar, da hat man bei der entsprechenden Fastfood-Kette gearbeitet. Aber eine tolle Bezeichnung, oder? Es gibt bestimmt auch den „Pizza Artista“, den „crêpe artiste“ und den „pannenkoek kunstenaar“.
  • Verwechslung der Woche (danke Klaus):
    Auto
    Die Autos werden immer kleiner und haben stetig weniger Räder.
  • Satzzeicheninvasion:
    Warum
    Leitet ein „Warum“ nicht eine Frage ein? Wäre dann ein „?“ nicht eher angebracht gewesen? Und: Sind so viele Ausrufezeichen überzeugend?
  • Negation der Woche (danke Klaus):
    Breiabgeben
    „Nicht fachunkundig“, also fachkundig? Das war sicher nicht gemeint. Und Senf ist es offenbar auch nicht mehr, der dazu gegeben wird.
  • „Fan bringt auf Konzert ein Mädchen zur Welt“. Also, unzweifelhaft handelt es sich bei dem Fan um eine Frau. Hat sich noch kein umtriebiger Genderer (diesen Beruf habe ich gerade erfunden!) daran gestört, dass es lediglich „den Fan“ gibt? Keine Fanin in Sicht, jedenfalls.
  • Anrede der Woche:
    Human
    Nein, „Human Resources“ ist nicht der korrekte Name;-)
  • Pizza mit Text (danke Bernd)?
    PizzaZitaten
  • Biologiethema der Woche:
    Tannenzapfle
    Also, das Merkmal des Baumes Tanne ist vorrangig, dass die Zapfen stehen (im Gegensatz zur Fichte, da hängen die Zapfen). Insofern ist das Etikett dieses Bieres irgendwie falsch, oder?
  • Homonym der Woche: der Posten (danke Klaus). Der Posten kann ein Arbeitsplatz sein, ein Platz für die Wache, das Dienstgebäude eines Wärters, er kann an der Strecke stehen, es gibt ihn beim Orientierungslauf und eine besonders große Schrotkugel nennt man ebenfalls Posten.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

26/2019: Uhrlaub

  • Fehlende Buchstaben I (danke Klaus):
    Prokastinieren
    Zu viele Casting-Shows geschaut? Prokrastinieren bedeutet aufschieben.
  • Überflüssige Buchstaben I:
    Pallmen
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche (danke Klaus):
    ElektrischeBatterien
    Wäre jemand auf die Idee gekommen, dass eine Batterie und einem Elektroauto nicht elektrisch sein könnte?
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Uhrlaub
    Blätter eines Zeiteisens?
  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Krottenschlecht
    Allerdings!
  • Überflüssige Buchstaben III:
    Rackete
    Von einem Racker …
  • Schwierige Wörter II (danke Klaus):
    Triumphirat
    Korrekt wird das Wort „Triumvirat“ geschrieben. Es bedeutet: ein Bündnis dreier Personen, die gemeinsame Interessen verbinden.
    Mit einem „Triumph“ hat das aber nichts zu tun.
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Hofschanze
    Neuer Schanzenrekord!
  • Homonym der Woche: die Einlage (danke Klaus). Die Einlage kann ein medizinisches Hilfsmittel, ein Hygieneprodukt und die Zutat in einer Suppe sein. Sie gibt es bei der Schneiderei, als Verzierung in der Kunst, in der darstellenden Kunst und im Bankwesen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

25/2019: Durschnitt

  • Fehlende Buchstaben I (danke Sascha):
    Durschnitt1
    Gibt es auch den Mollschnitt?
  • Angebot der Woche:
    MitwachsendeBiomode
    Nur einmal fürs Baby kaufen und dann bis ins Rentenalter tragen!
  • Fehlende Buchstaben II (danke Klaus):
    Maufrei
    Mau, mau!
  • Hyperlativ der Woche: „Diese Datei ist am identischsten.“ Was bedeutet „identisch“? Völlig übereinstimmend bzw. vollkommen gleich. Kann man das noch steigern? Also, gleicher als gleich?
  • Holländisch der Woche (danke Klaus):
    GeenDienst
    Gut, könnte auch Sächsisch sein. Aber die Holländer machen viel besser klar: In diesen Bus kann ich als Fahrgast gerade nicht einsteigen. Was steht bei uns meist da? „Dienstfahrt“ — heißt: der Fahrer ist im Dienst? Da könnte man vermuten, dass der Busfahrer eine Fahrt nach Hochheim oder Marbach in seiner Freizeit macht, oder was?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Maud
    Die Maut ist eine Zollabgabe. Maud hingegen ist ein weiblicher Vorname und ich möchte mir nicht vorstellen, was ein „Maud-Preller“ macht.
  • Homonym der Woche: der Bob. Der Bob ist eine Haarfrisur, ein Wintersportgerät und in der Kryptografie eine fiktive Person.
Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 619 Ergebnissen