Deutschthemen-Blog

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Deutschthemen zum Freitag - Das Blog

Ja, Sie lesen richtig: das Blog. Da es sich um das Internet-Tagebuch handelt, ist Blog von sächlichem Genus. Aber das nur als Erklärung für die Überschrift.

Wenn Sie das Blog als RSS abonnieren möchten: Nutzen Sie das Symbol rechts oben. Kommentare zu den einzelnen Themen sind jederzeit willkommen. Melden Sie sich bitte an.
Gern dürfen die Beiträge zitiert werden - über eine entsprechende Quellenangabe mit Link freue ich mich.

Die bisherigen Ausgaben stehen jeweils als zusammengefasster Beitrag zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen.


1 - 10 von 637 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

07/2020: Parteimitgliederin

  • Denglisch der Woche (danke Klaus):
    Fancyge
    Ohne Worte!
  • Bildunterschrift der Woche:
    Merz
    Manchmal passt es zu schön, oder?
  • Vorsilbe der Woche (danke Klaus):
    geholzt
    Geholzt kenne ich vom Fußball als Begriff für ein Foul. Beim Fällen von Bäumen geht es sicher ums Abholzen, oder?
  • Gender-Thema der Woche (danke Herr Ebel):
    Parteimitgliederin
    Klar doch, es gab ja auch schon Prostatapatientinnen.
  • Verbuchselte Wechsstaben (danke Klaus):
    Bundelsander
  • Passende Namen:
    Corona-Licht
    Ob diese Bezeichnung so schlau gewählt ist?
  • Hinweis der Woche (danke Klaus):
    KetteSitzen
  • Homonym der Woche: der Kurs (danke Klaus). Den Kurs gibt es in der Pädagogik als Lehrveranstaltung, im Sport als Strecke, in der Navigation als Richtung und in der Wirtschaft als Wert.
Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: denglisch
Veröffentlicht am von

06/2020: Liebknecht

  • Überflüssige Zahlen (danke Klaus):
    20121
    Das wäre eine längere Amtszeit als Kohl oder Merkel und er wäre dann 18.164 Jahre alt!
  • Substantiv der Woche:
    Thuringerkuchen
    Thüringerkuchen — ein Wort. Wie auch: Gutebutter und weilisso.
  • Gefährlich (danke Klaus):
    mordrhein
    Dieser Landtag schreckt vor nichts zurück!
  • Gender-Thema der Woche (danke Klaus):
    Regierungsamtmann
    Regierungsamtmännin?
  • Das ist die Untertreibung der Woche (danke Klaus):
    Tesla
  • Hyperlativ der Woche (danke Herr Ebel):
    perfekt
    Abgesehen von jeder Menge fehlender Kommas und mangelhafter Groß- und Kleinschreibung: Was bedeutet „perfekt“? So gut, dass nicht das Geringste auszusetzen ist bzw. vollkommen, frei von Mängeln.
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Liebknecht
    Karl Liebknecht wäre ja nun sehr links. Gemeint war freilich: Lieberknecht. Diese Verwirrung ist wohl in Thüringen gerade allgegenwärtig.
  • Homonym der Woche: der Ordner (danke Klaus). Der Ordner ist ein stabiler Hefter für Blätter oder im Amtsdeutsch auch Schriftgutbehälter genannt. In der IT ist der Ordner ein Verzeichnis, in der Geometrie eine senkrechte Hilfslinie, bei Veranstaltungen eine Hilfskraft und bei den Freimaurern ein Zeremonienmeister.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

05/2020: unschwierig

Kommentar bei Short Track: „Da hat sie wieder einmal hemmungslos ihr Ziel durchgezogen.“ Aha, man kann also sein Ziel durchziehen.

  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    3tem
    3. hätte auch gereicht, oder ist das zu schwer verständlich?
  • Seltsame Formulierung (danke Klaus):
    Ehemaliger
    Kann es das überhaupt geben? Ich denke, nein. Entweder ist man Mitbegründer oder nicht. Aber wenn man einer ist, bleibt man es für immer!
  • Unbestimmter Artikel:
    EinenVertrag
  • Ein löbliche Ausnahme von der sonst üblichen Praxis, nämlich das Wort „Vertrag“ ohne Artikel zu benutzen. I. d. R. sprechen Fußballer so: „Ich habe noch Vertrag bis …“ Das klingt wie eine Krankheit (da sind Artikel üblicherweise entbehrlich): „Ich habe Asthma.“ Kurioserweise stammt obiges Zitat ausgerechnet von einem Nicht-Muttersprachler, nämlich dem Isländer Alfred Gislason.
  • Neue Wörter (danke Klaus):
    unschwierige
    Die Vorsilbe „un-“ passt nicht jederzeit!
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    vertackten
    Oder sollte das „verkackten“ heißen?
  • Heidi Klum äußerte sich zu Gerüchten, sie wolle noch ein Kind:
    Backofen
    Welch umcharmanter Ausdruck! Außerdem dachte ich immer, dass der Klapperstorch die Kinder bringt, dabei werden sie gebacken.
  • Euphemismus der Woche: Ackerbegleitflora. Ein schönes Wort für Unkraut, nicht wahr?
  • Überflüssige Wörter:
    BautAuf
    Bei „bau(t) auf“ denke ich immer gleich an dieses Lied.
  • Homonym der Woche: die Revolution (danke Klaus). Die Revolution gibt es in der Astronomie (scheinbare Rückwärtsbewegung von Himmelskörpern und Umlaufbahn), als Exzenterbewegung in der Mechanik, als Umsturz einer politischen oder sozialen Ordnung und im Bahnradsport (Rennserie).
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

04/2020: Corona

Schwierige Wörter I (danke Sascha):
Epidermie
Da hat die Hysterie um die Sache wohl die Epidermis verletzt.

  • Und gleich weiter mit dem Produkt der Woche:
    Corona
    Man kann bei Produktnamen aber auch echt daneben greifen.
  • Kommentar vorm Alpinskilauf: „Dass man dynamisch in der Position bleibt.“ In einer Position bleiben kann also dynamisch sein.
  • Überflüssige Buchstaben:
    Immitiert
  • Oder auch so:
    imittiert
    Hier wurde die korrekte Schreibweise lediglich imitiert.
  • Erst diese Anzeige:
    Teams01
    Und direkt darunter diese Meldung:
    Teams02
    Gute Ratschläge geben können viele, aber diese auch selbst befolgen …
  • Schwierige Wörter II:
    willfahig
    Dass die CDU dazu fähig haben wir ja (leider) gesehen. Gemeint war hier allerdings das Wort „willfährig“, was so viel bedeutet wie etwas ohne Bedenken, in würdeloser Weise tun. Das beschreibt es eigentlich ganz gut.
  • Homonym der Woche: der Lift (danke Klaus). Der Lift ist eine Aufzugsanlage oder Aufstiegshilfe, es gibt ihn auf Skihängen, als Hebefigur (Akrobatik) und der Unterschied zwischen erwartetem und tatsächlichem Wert in der Assoziationsanalyse.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

03/2020: Learn Mehr

  • Schwierige Wörter:
    Intrigiert
    Wahrscheinlich ist er einer besten Intriganten seiner Klasse!
  • Denglisch der Woche:
    LearnMehr
    Make ich.
  • Grammatik der Woche:
    Konvertierungsfehler
    Könnte stimmen können.
  • Wie viel denn nun?
    Banken
    Was denkt man bei „bis zu fünf Prozent“? Dass es 5% oder weniger sein kann. Aber „bis zu fünf Prozent und mehr“?
  • Homonym der Woche: der Rückruf (danke Klaus). Fehlerhaftes wird per Rückruf aus dem Handel genommen, die Informatik kennt den Rückruf als Funktion und in der Telekommunikation gibt es den Rückruf ebenfalls.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

02/2020: Kontafei

  • Überflüssige Buchstaben I:
    Bonnzu
    Der Bon, ein Gutschein oder Kassenzettel, hat nichts mit der früheren Bundeshauptstadt Bonn zu tun. Die Kassenbonpflicht wurde zudem in Berlin entschieden.
  • Grammatik der Woche:
    Hochkanter
    Hochkant ist ein Adverb, hier wird es als Adjektiv benutzt — klingt komisch und ist falsch.
  • Überflüssige Buchstaben II (danke Klaus):
    Foundue
    Vielleicht schon zu viel Alkohol genossen?
  • Überflüssige Buchstaben III:
    Realschwule
    So war das bestimmt nicht gemeint.
  • Erstaunlich:
    Thermomix
    Was dieses Gerät alles kann — sogar Gerichtsprozesse gewinnen!
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Kontafei
    Kiezdeutsch? Da guck ich Duden: Das Konterfei ist das Abbild, i. d. R. eines Gesichts.
  • Pleonasmus („runde Kugel“) der Woche I im Radio: „Es haben uns mehrere Anrufer angerufen.“
  • Pleonasmus II:
    Gesamtsystem
    Ganz, ganz schön ganz. Insgesamt gesehen.
  • Homonym der Woche: die Entlassung (danke Klaus). Die Entlassung ist die Beendigung eines Arbeits- oder Dienstverhältnisses, das Ende des Gefängnisaufenthaltes und einer stationären Behandlung und der Beginn des Schlussteils eines evangelischen Gottesdienstes.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

01/2020: Geräuschert

  • Wir haben 2020 — ist das eigentlich der Beginn des neuen Jahrzehnts (danke Steffen)? Glaubt man den Medien und auch unserer Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache: ja. Genau genommen, die gleiche Diskussion gab es bereits zum Jahreswechsel 1999/2000, nur damals gar als Jahrtausendwende, beginnt das neue Jahrzehnt erst 2021. Wenn man das nachvollziehen möchte, muss man über zweitausend Jahre zurückgehen und siehe da: Es gab kein Jahr 0! Die Zeitrechnung begann mit 1 und das erste Jahrzehnt endete mit dem Jahr 10. Aber sei’s drum, es beginnen die 20er Jahre — mögen sie für alle gut werden.
  • Überflüssige Buchstaben I:
    gerauscherter
    Wie im Rausch …
  • Überflüssige Buchstaben II:
    Seekt
    Tee?
  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Lavinen
    Zwar heißt es Lava, aber Lawine.
  • Ich prophezeie schon einmal zu Beginn des Jahres einen heißen Kandidaten für das Wort des Jahres: Windbürgergeld. Der Windbürger ist damit wahrscheinlich der Nachfolger des Wutbürgers. Bürger in der Nähe von Windparks werden finanziell am Gewinn beteiligt, um ihre Vorbehalte sozusagen zu überwinden. Quasi eine Wind-Wind-Situation.
  • Homonym der Woche: die Scheibe (danke Klaus). Die Scheibe ist eine geometrische Form, ein Tragwerk in der Mechanik, eine Kugel in der Heraldik. Sie kann aus Glas im Fenster sein, als Unterlegteil verwendet werden, im Bergbau und im Gewichtheben.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

45/2019: Chorage

  • Schwierige Wörter I (danke Klaus):
    Gestammt
    Warum sollten wir darauf stolz sein?
  • Politiker:
    TeamMannschaft
    Was ist denn ein Team?
  • Fehlende Buchstaben (danke Klaus):
    Estische
    Estnische? Oder sollte das eine „Esstische-Firma“ sein?
  • Schwierige Wörter II:
    Schwippbogen
    Korrekt geschrieben ist es der Schwibbogen.
  • Schwierige Wörter III (danke Klaus):
    verhankte
    Wer zum Hänker …
  • Ein guter Grund (danke Klaus):
    Versicherung
    Schön, dass
  • Schwierige Wörter IV (danke Klaus):
    Chorage
    Mit ein wenig Courage hätte man einen Duden …
  • Fake News (danke Klaus)?
    ungewohnlich
  • Homonym der Woche: der Puffer (danke Klaus). Den Puffer gibt es als Knautschzone, bei der Eisenbahn, als Schiffstyp (in Schottland), in der Chemie (pH-Wert-Stabilisator), in der Informatik und Geoinformatik, der Elektro- und Heiztechnik (Pufferspeicher), als Speicher für Wasser und Energie, als Zeit in der Projektplanung, in der Lagerwirtschaft und als Signalverstärker.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

44/2019: Schuldbildung

  • Bahndurchsagen: „Die Wagen 1 bis 3 sind an der Spitze des Zuges. Das ist in Fahrtrichtung vorn.“ Die Spitze des Zuges ist vorn — wer hätte das gedacht?
  • Angebot der Woche (danke Klaus):
    WLAN
    Also, ich nehme nur den ersten Teil der Aussage.
  • Denglisch der Woche: „Die Baseline ist detailliert genug und die Longlist gestrafft.“ Goes it noch?
  • Hinweis der Woche (danke Klaus):
    Panzer
    Ob das nur für Panzer gilt?
  • Fehlende Buchstaben (danke Dani):
    verschaft
    Verschläft?
  • Angebot der Woche:
    Leberkase
    Ob die Bayern das so gewollt haben?
  • Überflüssige Buchstaben (danke Klaus):
    Schuldbildung
    Da gibt es dann noch die Schuldstunde, den Schuldleiter und das Schuldessen.
  • Homonym der Woche: der Schliff (danke Klaus). Den Schliff gibt’s als Glätte einer Oberfläche, bei Schmucksteinen und Schneiden, als Werkstoffprobe, als Verbindung zweier Glasgeräte, als Gletscherabtragung, als gute Erziehung sowie beim Backen.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

43/2019: Calltaker

  • Schwierige Wörter (danke Klaus):
    Invasion
    Die exakte Definition und Schreibweise ist diese: „Eine Inversionswetterlage ist eine Wetterlage, die durch eine Umkehr des vertikalen Temperaturgradienten geprägt ist: Die oberen Luftschichten sind hierbei wärmer als die unteren.“
  • Meldung der Woche (danke Sascha):
    9Lander
    Also, wer’s noch nicht verstanden hat: Weniger als neun Länder dürfen es nicht sein!
  • Denglisch der Woche:
    Calltaker
    Eine Stelle im Inland: Calltaker — schon klar.
  • Zweifelhafter Bezug (danke Steffen):
    Scxhweinebraten
    Aus dem Rücken von Schweinen wird Wacholder gewonnen?
  • Homonym der Woche: das Kommando (danke Klaus). Für das Kommando gibt gleich es mehrere Bedeutungen beim Militär. Aber auch in der Schifffahrt, bei der Dressur von Tieren und bei der Programmierung gibt es das Kommando. 
Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 637 Ergebnissen